Bereichsmenu:


Zukunftsprojekte

Wie wird der Rhein-Sieg-Kreis in zehn Jahren aussehen? Welche Weichenstellungen müssen jetzt erfolgen, damit auch künftig die Wirtschaft optimale Rahmenbedingungen vorfindet, die ökologischen Lebensgrundlagen gesichert bleiben, das soziale Miteinander funktioniert? Wie können wir das Potential, das unsere Umwelt bietet, so nutzten, dass der Tourismus belebt wird, aber gleichzeitig die Naturschönheiten der Region für künftige Generationen bewahrt werden?

Es ist vorrangige Aufgabe des Rhein-Sieg-Kreises, diese Fragen mit den richtigen Impulsen für zukünftige Entwicklung zu beantworten. Das drückt sich in einer Reihe von Zukunftsprojekten aus:

Kreisentwicklungskonzept

Regionale 2010

chance7

Verkehrsentwicklungsplan

 

 

Radverkehrskonzept des Rhein-Sieg-Kreises

Das Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen hat im Auftrag des Rhein-Sieg-Kreises ein Radverkehrskonzept erarbeitet. In diesem Rahmen wurden mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden die Hauptachsen des künftigen Radverkehrs entwickelt. Nachdem der Planungs- und Verkehrsausschuss des Kreistages des Rhein-Sieg-Kreises in seiner Sitzung am 29.04.2014 die Umsetzung des Radverkehrskonzeptes einstimmig beschlossen hat, werden im weiteren Verfahren mit alllen Beteiligten die örtlich individuell notwendigen Infrastrukturmaßnahmen (Beseitigung von Engpässen und sonstigen Hindernissen, Schließen von Netzlücken im entwickelten Hauptachsennetz des Alltagsradverkehrs etc.) abgestimmt und umgesetzt.

Ziel ist es, den Alltagsradverkehr weiter zu entwickeln, um so einen Beitrag zum nachhaltigen Verkehr und damit zum Klimaschutz und zur Entlastung des Straßennetzes zu leisten.

Sofern aktuelle Fragen zum örtlichen Radwegenetz bestehen, wird gebeten, sich aufgrund der örtlichen Zuständigkeit grundsätzlich mit der bearbeitenden Stelle der betreffenden Stadt-/Gemeindeverwaltung in Verbindung zu setzen.

Bei der Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises ist Ansprechpartner das Planungsamt, Abteilung 61.1 - Verwaltung, Verkehrs- und Fachplanung; Tel.: 02241 13 2332 (Herr Habedank).

Radverkehrskonzept

Anhang 1 - Hauptachsen

Anhang 2 - Netzlücken

Anhang 3 - Maßnahmenkategorien

Anhang 4 - Prioritätenliste

Anhang 5 -  Übersichtsplan Planungsprioritäten im Hauptachsennetz

Anhang 6 - Maßnahmenbuch

Anhang 7 - Tabelle standardisiertes Mobilitätsangebot

Anhang 8 - Tabelle mulimodale Verknüpfungspunkte

Anhang 9 - Übersicht multimodale Verknüfungspunkte

Anhang 10 - Tabelle Kostenübersicht für Anlagen des multimodalen Verkehrs