A A A

Schriftgröße ändern



Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen


Benötigte Unterlagen:

• Antrag auf Kurzzeitkennzeichen (Antrag)
• Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung (HU)/Sicherheitsprüfung (SP)
• elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) die für Kurzzeitkennzeichen verwendet werden darf
• Angaben zum Fahrzeug (Fahrzeugklasse, Aufbauart und Fahrzeugidentifikationsnummer) – kann durch Vorlage der Fahrzeugdokumente nachgewiesen werden
• Ausweis oder Reisepass (Original)
• Antragsteller hat im Rhein-Sieg-Kreis seinen Hauptwohnsitz / Betriebssitz bzw. das Fahrzeug hat nachweislich seinen Standort im Rhein-Sieg-Kreis (Kaufvertrag, Rechnung, usw.)
Bei minderjährigen Haltern - schriftliche Einwilligung und Personalausweise/Pässe beider Erziehungsberechtigten
• Bei Erledigung durch Dritte – zusätzlich Vollmacht und Personalausweis/Pass der bevollmächtigten Person (Original); Personen, die keinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben, müssen persönlich erscheinen. (Vollmacht)


bei Firmen
• Einzelfirmen – Gewerbeanmeldung und Ausweis / Pass der Firmeninhaber

• juristischen Personen - Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Ausweis / Pass der/des Vertretungsberechtigten

• bei Vereinen – Vereinsregisterauszug und Ausweis / Pass des / der Vertretungsberechtigten

Gebühr:

Grundgebühr: 12,80 Euro

 

Seit dem 01.04.2015 gelten veränderte Voraussetzungen für die Zuteilung von Kurzzeitkennzeichen. Grund hierfür ist der stark angestiegene Missbrauch der Kurzzeitkennzeichen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat auf seiner Internetseite Informationen bereit gestellt:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/FAQs/Kurzzeitkennzeichen/kurzzeitkennzeichen-faq_liste.html

 

Weitere nützliche Hinweise und Hintergrundwissen

 

Wollen Sie sich Wartezeiten ersparen?
Reservieren Sie für Ihren Besuch einen Termin!