A A A

Schriftgröße ändern



Saison-Kennzeichen

                                               

 
Einführung
              
seit 01.03.1997 für alle kennzeichenpflichtigen Fahrzeuge möglich.
 
 
 
Betriebszeitraum
             
mindestens 2 Monate
längstens 11 Monate
(jährlich nur ein Zeitraum möglich).
 
 
 
Gültigkeit
             
Beginn: der erste Tag des Gültigkeitsmonates (oben)
Ende: der letzte Tag des Gültigkeitsmonates (unten)
Die Saison wird auf den amtlichen Kennzeichen rechtsseitig eingeprägt.
z.B   
(saisonale Zulassung vom 01.03. bis 31.10. jeden Jahres)
 
 
 
Besonderheit
            
Das Fahrzeug gilt auch außerhalb der Saison als zugelassen, nicht als außer Betrieb gesetzt. Während dieses Zeitraumes darf das Fahrzeug nicht im öffentlichen Verkehr in Betrieb gesetzt werden.
 
 
 
Abstellen des Fahrzeuges außerhalb des Betriebszeitraums
             
Nicht auf öffentlichen Straßen und Plätzen.
 
 
 
Haupt- und Abgasuntersuchung
             
Wenn außerhalb des Betriebszeitraumes abgelaufen, im ersten Monat der Gültigkeit nachholen. Bei Änderungen sind die entsprechenden Nachweise vorzulegen.
 
 
 
Erkennbarkeit einer saisonalen Zulassung
             
Auf den amtlichen Kennzeichen, dem Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I hinter dem amtlichen Kennzeichen.
 
 
 
Versicherung
             
Die Versicherung muß nahtlos bestehen und ist mit dem amtlichen Vordruck (vollständig und richtig ausgefüllte Versicherungsbestätigung (Deckungskarte) im Original nach Muster 11 zu § 23 Abs.3 FZV) nachzuweisen.
Geht der Zulassungsstelle eine Anzeige gem. § 25 FZV über die Beendigung des Versicherungsschutzes zu, muß sie auch im Ruhezeitraum unverzüglich Maßnahmen bis zur zwangsweisen Außerbetriebsetzung durchführen. Die dadurch entstehenden Kosten hat der Halter zu tragen.
 
 
 
Änderungen
             
Der Betriebszeitraum kann kostenpflichtig unter Vorlage des Fahrzeugscheines / Zulassungsbescheinigung Teil I, der  Kennzeichenschilder und einer neuen Versicherungsbestätigung gem. Muster 11 zu § 23 Abs 3 FZV mit dem neu gültigen Saisonzeitraum geändert oder aufgehoben werden.
 
 
 
Verkauf des Fahrzeuges oder Halterwechsel
             
Die Veräußerungsanzeige (auch außerhalb der Saison) ist vorgeschrieben (§ 13 Abs. 4 FZV). Der letzte eingetragene Halter ist verantwortlich.

Hinweis:
Neben dem Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I ist auch der Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II vorzulegen. Sollten noch Dokumente in der bis zum 30.09.2005 üblichen Art ausgestellt sein, sind diese durch die neuen Zulassungsdokumente in Form der Zulassungsbescheinigung Teil I und II zu ersetzen.

 

Wollen Sie sich Wartezeiten ersparen?
Reservieren Sie für Ihren Besuch einen Termin!