A A A

Schriftgröße ändern



Umschreibung - Halterwechsel

von Fahrzeugen mit bisheriger Zulassung im Rhein-Sieg-Kreises

  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II
     
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I
     
  • Kennzeichenschilder, sofern eine Änderung der Erkennungsnummer gewünscht wird
     
  •  Bei der Zulassung von Fahrzeugen ist ein gültiger Bericht über die Hauptuntersuchung vorzulegen, unabhängig davon, ob der Zeitpunkt der nächsten Hauptuntersuchung aus dem Fahrzeugschein / der Zulassungsbescheinigung Teil I ersichtlich ist.
     
  • zusätzlich bei Fahrzeugen, die der Pflicht zur Sicherheitsprüfung unterliegen, das gültige Prüfprotokoll und das Prüfbuch
     
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr. vom Versicherer)
     
  • SEPA- Mandat (bisher Einzugsermächtigung)
     
  • Personalausweis oder Pass  der Halterin / des Halters (Original)
     
  • bei Firmen -
    • Einzelfirmen - Gewerbeanmeldung
       
    • juristischen Personen – Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Personalausweis der/des Vertretungsberechtigten
       
  • bei Vereinen - Auszug aus dem Vereinsregister
     
  • bei Erledigung durch Dritte – zusätzlich Vollmacht und Personalausweis/Pass der bevollmächtigten Person
     
  • bei minderjährigen Haltern - schriftliche Einwilligung und Personalausweise/Pässe beider Erziehungsberechtigten

Hinweise:

Auf Wunsch kann die Erkennungsnummer geändert werden. In diesem Fall sind bei zugelassenen Fahrzeugen auch die Kennzeichenschilder vorzulegen.
Für die Änderung fällt eine erhöhte Verwaltungsgebühr an. Hinzu kommen Kosten für ein neues/neue Kennzeichenschild(er).

 

Wollen Sie sich Wartezeiten ersparen?
Reservieren Sie für Ihren Besuch einen Termin!