A A A

Schriftgröße ändern



Ausfuhrkennzeichen

Seit dem 01.09.2011 besteht die generelle Vorführpflicht bei Fahrzeugen für die ein Ausfuhrkennzeichen beantragt werden soll.

es sind besondere Versicherungsnachweise notwendig
 
  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II
     
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I
     
  • Kennzeichenschilder - bei zugelassenen Fahrzeugen
     
  • Abmeldebescheinigung - bei vor dem 01.10.05 abgemeldeten Fahrzeugen
     
  • gültiger Bericht über die Hauptuntersuchung .
     
  • Versicherungsnachweis (vollständig und richtig ausgefüllte Deckungskarte für Ausfuhrkennzeichen im Original nach amtlichem Muster nach Anlage 11 Nr.3 FZV
     
  • Personalausweis oder Pass der Antragstellerin/des Antragstellers (Original)
     
  • SEPA- Mandat (bisher Einzugsermächtigung) (siehe Hinweise)
     
  • bei Firmen 
  • Einzelfirmen - Gewerbeanmeldung
     
  • juristischen Personen - Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Personalausweis der/des Vertretungsberechtigten
     
  • bei Vereinen - Vereinsregisterauszug
     
  • bei Erledigung durch Dritte – zusätzlich Vollmacht und Personalausweis/Pass der bevollmächtigten Person (Original)
     
  • bei minderjährigen Haltern - schriftliche Einwilligung und Personalausweise/Pässe beider Erziehungsberechtigten
     
     
Hinweise:
- Eine Erledigung durch einen Bevollmächtigten ist nur möglich, wenn sich die Antragstellerin/der
  Antragsteller im Bundesgebiet aufhält und der Ausweis/Pass im Original vorgelegt wird.
- Das SEPA- Mandat muss sich auf ein Konto der Antragstellerin / des Antragstellers oder eines
  Dritten bei einem inländischen Kreditinstitut oder einer inländischen Niederlassung eines ausländischen
  Kreditinstitutes beziehen.
-Der Rhein-Sieg-Kreis stellt 2 Stellplätze zur Vorführung der Fahrzeuge bereit. Diese befinden sich auf der Ebene der Ausfahrt und sind entsprechend gekennzeichnet.
-Bei der Zulassung von Fahrzeugen ist ein gültiger Bericht über die Hauptuntersuchung vorzulegen, unabhängig davon, ob der Zeitpunkt der nächsten Hauptuntersuchung aus dem Fahrzeugschein / der Zulassungsbescheinigung Teil I ersichtlich ist.
 

Beachten Sie bitte, dass vor der Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens das Fahrzeug vorgeführt werden muss. Dazu ist die Registrierung des Fahrzeugs an der Anmeldung des Straßenverkehrsamts erforderlich. Vorführungen werden stündlich ab 07:30 Uhr bis 11:30 Uhr durchgeführt. Bitte sprechen Sie circa 10 Minuten vor einem Vorführtermin mit den erforderlichen Unterlagen an der Anmeldung des Straßenverkehramtes vor.