Kurz-Info zur Lkw-Maut

Nach mehreren Terminverschiebungen ist zum 01.01.2005 die Lkw-Maut eingeführt worden. Diese Maut ist eine Gebühr für die Nutzung der Bundesautobahnen durch schwere Lkw. Die Mautpflicht besteht grundsätzlich für Kraftfahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen, die ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind und deren zulässiges Gesamtgewicht - einschließlich Anhänger- mindestens 12 t beträgt. Die Höhe der Mautgebühr pro tatsächlich zu fahrenden Autobahnkilometern ist gestaffelt nach der Anzahl der Achsen des Fahrzeugs und nach Emissionsklassen (Maß für die Umweltfreundlichkeit der Lkw). Dabei schwanken die Sätze zwischen 0,09 € und 0,14 € je km.
Die Erhebung der Maut erfolgt
  • automatisch über ein Fahrzeuggerät (die sogenannten On-Board-Unit kurz OBU) oder
  • durch Einbuchung im Internet oder
  • durch Buchung an Einbuchungsautomaten, sogenannten Mautstellen-Terminals.
Zur Zeit sind über 3600 Terminals im In- und Ausland eingerichtet. Sie befinden sich in der Nähe von Autobahnauf- und abfahrten, auf Autohöfen, an Raststätten und an Tankstellen. Die einzelnen Standorte können Sie bei der Toll-Collect GmbH als Betreibergesellschaft des Maut-Systems suchen. Dort können Sie sich die Standorte auf einer Karte oder in einer Liste anzeigen lassen. Auf dem Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises sind 25 Terminal-Stationen eingerichtet (Stand 21.12.2004).
Nähere und sehr umfangreiche Informationen zur Lkw-Maut einschließlich der entsprechenden rechtlichen Grundlagen finden Sie im Internetangebot des Bundesverkehrsministeriums.

Darüber hinaus kann eine Informationsschrift über die wesentlichen Regelungen beim Bundesamt für Güterverkehr heruntergeladen werden.