Fahrerkarte

VorderseiteRückseite           

Die Fahrerkarten sind digitale Chipkarten, die die Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer von gewerblich genutzten Fahrzeugen ab 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und Bussen mit mehr als 9 Sitzplätzen aufzeichnen. Seit dem 5. August 2005 können in Deutschland digitale Kontrollgeräte in neuen Fahrzeugen freiwillig eingebaut werden, für deren Betrieb die Fahrerkarten erforderlich sind. Die neuen Fahrerkarten sollen die bislang verwendeten Diagrammscheiben, besser bekannt als Tachoscheiben, ersetzen.

Bereits 1998 hatte der Rat der Europäischen Union die Einführung eines digitalen Kontrollgerätes zur Überwachung der Lenk- und Ruhezeiten im gewerblichen Straßenverkehr beschlossen. Die europaweite Einführung erfolgte am 01. Mai 2006. Zur Bedienung dieser Geräte benötigen die Kraftfahrer eine so genannte Fahrerkarte. Diese Karte enthält die Daten zur Identität des Fahrers und ermöglicht unter anderem die Speicherung der Lenk- und Ruhezeiten der jeweils vergangenen 28 Tage.
Um eine Fahrerkarte zu bekommen, müssen folgende Mindestanforderungen erfüllt sein:
 
  • Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland oder
     
  • Legales Beschäftigungsverhältnis in der Bundesrepublik Deutschland
     
  • Inhaber eines gültigen EU-Kartenführerscheines für das entsprechende Fahrzeug

Nur wenn bereits ein EU-Kartenführerschein vorhanden ist, kann eine Fahrerkarte beantragt werden. Anderenfalls muss zumindest zeitgleich ein Umtauschantrag gestellt werden.

Die Fahrerkarte kann nur persönlich beantragt werden. Es sind folgende Unterlagen vorzulegen:
 
  • EU-Kartenführerschein
     
  • Personalausweis oder Reisepass
     
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)

Sollten im Rhein-Sieg-Kreis ansässige Firmen mit einem großen Fuhrpark die Fahrerkarte für alle Fahrer benötigen, bietet das Straßenverkehrsamt die Möglichkeit, die Anträge sowie die erforderlichen Unterlagen gesammelt einzureichen. Dadurch entfällt das persönliche Erscheinen der Fahrer zur Antragstellung und die Fahrerkarten können termingerecht zur Verfügung gestellt werden. Interessenten wenden sich bitte vor Antragstellung an die Führerscheinstelle des Rhein-Sieg-Kreises.

Die Gültigkeitsdauer der Fahrerkarte, für die eine Gebühr von 38,- EURO zu entrichten ist, ist auf 5 Jahre beschränkt. Frühestens 6 Monate und spätestens 15 Tage vor Ablauf der Gültigkeit kann beziehungsweise muss eine Folgekarte beantragt werden.

Zuständig für die Entgegennahme der Anträge sind im Rhein-Sieg-Kreis
  
 
  • die Führerscheinstelle in Siegburg, Kaiser-Wilhelm-Platz 1
       Öffnungszeiten:  montags 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr
       dienstags bis freitags 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr
  •  die Führerscheinstelle in Meckenheim, Kalkofenstr. 2
    Öffnungszeiten: montags 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr
    dienstags bis freitags 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr
     

 

 

Wollen Sie sich Wartezeiten ersparen?
Reservieren Sie für Ihren Besuch einen Termin!