A A A

Schriftgröße ändern



Verlust / Diebstahl des Führerscheines

Die Fahrerlaubnisinhaberin / der Fahrerlaubnisinhaber stellt persönlich (eine Antragstellung durch Bevollmächtigte ist nicht möglich, da die Unterschrift in Gegenwart der Amtsperson erfolgen muß) einen Antrag. Das dafür vorgesehene Formular ist nur beim Straßenverkehrsamt erhältlich
An Unterlagen sind einzureichen:
- ein biometrisches Lichtbild (ohne Kopfbedeckung, 35 x 45 mm)
- Personalausweis oder Pass
- ggf. eine Bescheinigung über das Sehvermögen, wenn z.B. zwischenzeitlich eine Sehhilfe benötigt wird, die im bisherigen Führerschein nicht eingetragen ist.
- ggf. Diebstahlanzeige
- Karteiblattabschrift, sofern der verlorengegangene Führerschein nicht im Rhein-Sieg-Kreis ausgestellt wurde. Diese ist erhältlich bei der ursprünglichen Ausstellungsbehörde.
Eine gebührenpflichtige Übergangsbescheinigung (vorläufige Fahrberechtigung) im Inland berechtigt, Kraftfahrzeuge zu führen. 
Der neue Karten-Führerschein wird per Post zugesandt. Hierdurch erübrigen sich weitere Behördengänge.

 

 

Wollen Sie sich Wartezeiten ersparen?
Reservieren Sie für Ihren Besuch einen Termin!