Rheinischer Kunstpreis - Kunstpreis des Rhein-Sieg-Kreises 2016

Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2016.

Logo Kunstpreis 2016

​Der RHEINISCHE KUNSTPREIS wird zum achten Mal ausgeschrieben - in Zusammenarbeit mit dem LVR-Landesmuseum Bonn zeichnet der Rhein-Sieg-Kreis hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der bildenden Kunst aus.

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Darüber hinaus darf sich die Preisträgerin oder der Preisträger über eine Einzelausstellung im LVR-Landesmuseum in Bonn mit Katalog freuen.

Teilnahmeberechtigt sind bildende Künstlerinnen und Künstler, die im Rheinland (Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland und die Kreise Neuwied, Ahrweiler, Altenkirchen [Westerwald], Mayen-Koblenz, Westerwald, Rhein-Hunsrück und Rhein-Lahn sowie die Stadt Koblenz) oder in einer europäischen Partnerregion des Rhein-Sieg-Kreises (Kreis Boleslawiec in Polen) geboren sind oder dort wohnen.
 


Eine Übersichtskarte des Ausschreibungsgebietes finden Sie hier.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.


Richten Sie Ihre Bewerbung bitte an:

Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises
Kultur- und Sportamt
Postamt 1551
53705 Siegburg

Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2016.

 

Zipora Rafaelov - Trägerin des Rheinischen Kunstpreises 2014

Die in Düsseldorf lebende und arbeitende Künstlerin Zipora Rafaelov wurde 2014 mit dem Rheinischen Kunstpreis ausgezeichnet. In der Begründung heißt es:

Die in Israel geborene Künstlerin Zipora Rafaelov lebt und arbeitet seit 30 Jahren in Düsseldorf, wo sie an der Kunstakademie ihre Ausbildung abschloss. Sie ist national und international bekannt aufgrund ihrer unverwechselbaren Bildsprache, in der sie skulpturale und graphische Elemente miteinander in Beziehung setzt und diese zum Teil in großen Rauminstallationen umsetzt. Sie schafft dabei mit Licht und Schatten Werke mit großer Imagination, die den Betrachter in eine andere Welt versetzen.

Zipora Rafaelovs Farben, die sie in ihren Werken verwendet, sind fast ausschließlich Weiß, ganz selten Schwarz, aber immer Licht und Schatten. Die Objekte, die sie in ihren Bildwerken verwendet, stammen aus der Ikonographie des Alltäglichen. Dinge des täglichen Gebrauchs, Tiere, Spielzeuge, Musikinstrumente und anderes, die jeder sofort erkennt, deren Kombination aber eine Unzahl von Geschichten lebendig werden lässt.

Die Bildsprache von Zipora Rafaelov bedient sich keiner Mode, sondern ist ganz individuell aus ihrer künstlerischen Position heraus entwickelt. Sie zeigt damit eine ungewöhnliche Selbständigkeit und Unverwechselbarkeit. In vielen Ausstellungen im In- und Ausland hat Zipora Rafaelov immer wieder in beeindruckender Weise Ausstellungsräume zu Bühnenbildern von Licht und Schatten gewandelt und für jede Ausstellung einen neuen und eigenen Charakter gewonnen.

Sie besitzt in der Rheinischen Kunstszene eine unangefochtene Position. Dafür wird sie mit dem Kunstpreis des Rhein-Sieg-Kreises des Jahres 2014 ausgezeichnet.
 

Weitere Angaben zu Zipora Rafaelov finden Sie auf der Homepage der Künstlerin.

Um den zum siebten Mal vergebenen Rheinischen Kunstpreis hatten sich 378 Künstlerinnen und Künstler beworben.

 

Bisherige Träger des Rheinischen Kunstpreises

Ulrike Rosenbach wurde 2012 mit dem Rheinischen Kunstpreis ausgezeichnet. Die Video- und Performance-Künstlerin erhielt die Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der in Nettersheim-Roderath lebenden Künstlerin.
 
Träger des  Rheinischen Kunstpreises 2010  ist der in Düsseldorf  lebende und arbeitende Fotokünstler Elger Esser. Hier   finden  Sie Einblicke in Bilder, biografische Angaben und Texte  zum Werk des Künstlers; bitte besuchen Sie auch die Homepage von Elger Esser.
 
Der Düsseldorfer Künstler Christoph Pöggeler wurde mit dem Rheinischen Kunstpreis 2008 ausgezeichnet. Hier finden Sie Bilder, biografische Angaben und Texte zum Werk des Künstlers; bitte besuchen Sie auch die Homepage von Christoph Pöggeler.
 
Den Rheinischen Kunstpreis 2006 erhielt die in Düsseldorf lebende und arbeitende Koreanerin Yun Lee. Einen Einblick in Texte zum Werk, biografische Angaben und Bilder erhalten Sie hier; bitte besuchen Sie auch die Homepage der Künstlerin.

Der Rheinische Kunstpreis 2004 des Rhein-Sieg-Kreises wurde der Künstlerin Gabriele Pütz aus Bad Honnef zuerkannt. Hier erhalten Sie Einblick in Bilder, biografische Angaben und Texte zum Werk der Künstlerin; besuchen Sie bitte auch die Homepage von Gabriele Pütz.

Trägerin des Rheinischen Kunstpreises 2002 ist die in Köln lebende und arbeitende Künstlerin Sonia Knopp. Ihre Homepage finden Sie hier.