A A A

Schriftgröße ändern



Denkmalschutz und Denkmalpflege im Rhein-Sieg-Kreis

Seit dem 11. März 1980 gibt es in Nordrhein-Westfalen das Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler. Das so genannte Denkmalschutzgesetz (DSchG) weist den kreisangehörigen Städten und Gemeinden und auch dem Rhein-Sieg-Kreis unterschiedliche Aufgaben zu.

Ob es sich bei Ihrem Haus beispielsweise überhaupt um ein Denkmal handelt, prüft die Rheinische Denkmalpflege; ob in Ihrem Garten ein Bodendenkmal vorhanden ist, darüber befindet die Rheinische Bodendenkmalpflege. Diese weisungsunabhängigen Einrichtungen beim Landschaftsverband Rheinland beraten und unterstützen die Gemeinden und Kreise bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben.

Die Eintragung in die Denkmalliste sowie deren Führung fallen jedoch in die Zuständigkeit der kreisangehörigen Städte und Gemeinden, der so genannten „Unteren Denkmalbehörden“. Wer an einem eingetragenen Denkmal Veränderungen vornehmen möchte, benötigt hierzu deren Erlaubnis.

Der Rhein-Sieg-Kreis führt in seiner Funktion als Obere Denkmalbehörde die Aufsicht über die kreisangehörigen Kommunen. Darüber hinaus ist es Aufgabe des Rhein-Sieg-Kreises, die Erlaubnis zum Graben nach Bodendenkmälern sowie zur Suche nach Bodendenkmälern mit dem Metalldetektor im Kreisgebiet zu erteilen oder zu versagen.

Nähere Informationen zu allen Fragen rund um die Themen Denkmalschutz und Denkmalpflege erhalten Sie hier:


Dort können Sie auch die Broschüre  „Steuertipps für Denkmaleigentümer“ bestellen bzw. herunterladen.


Ansprechpartner bei der Oberen Denkmalbehörde des Rhein-Sieg-Kreises:
Tel.: 02241/13-3365 Telefax: 13-2441 o. 13-43365
Zimmer: A 6.05
Tel.: 02241/13-2476 Telefax: 13-2441 o. 13-42476
Zimmer: A 6.12

Rhein-Sieg-Kreis
-Der Landrat-
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel.: 02241/13-0


Hier  geht es zu den Internetpräsentationen der Städte und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis, die die Aufgaben einer "Unteren Denkmalbehörde" wahrnehmen.