A A A

Schriftgröße ändern


Links


Potenzialanalyse

Im Schuljahr 2013/2014 wurde erstmals die Potenzialanlayse an Schulen im Rhein-Sieg-Kreis durchgeführt. Sie ersetzte den bis dahin in der Region kommunal koordinierten Kompetenzcheck.

Die Potenzialanalyse ist ein wesentliches Standardelement im Rahmen des Landesprogramms "Kein Abschluss ohne Anschluss". Sie stellt den formal erkennbaren Beginn der Studien- und Berufsorientierung in der 8. Klasse dar.

Im kommenden Schuljahr 2016/2017 wird der schrittweise Ausbau auf alle Schulen der Sekundarstufe I im Rahmen des Programms "Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW" abgeschlossen. Damit werden dann alle weiterführenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft ins Programm integriert sein. Schulen in privater Trägerschaft können auf freiwilliger Basis an der Landesinitiative teilnehmen.

Die Potenzialanalyse ist eine stärken- und handlungsorientierte Analyse von Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler und ermittelt Möglichkeiten zur Entwicklung im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt. Dies geschieht auf der Grundlage verschiedener anerkannter Testverfahren. Individuelle Interessen, Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler werden zuverlässig ermittelt.

Die Ergebnisse der Potenzialanalyse werden in einem Stärkenprofil zusammengefasst und jedem Schüler/jeder Schülerin in einem persönlichen Auswertungsgespräch, möglichst gemeinsam mit den Eltern/Erziehungsberechtigten, ausführlich erläutert. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten über ihre Potenzialanalyse einen schriftlichen Ergebnisbericht.

Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die individuelle Förderung, Beratung und Unterstützung im Studien- und Berufswahlprozess. Bei der Beratung werden gezielt Entwicklungsmöglichkeiten in Bezug auf schulische und berufliche Perspektiven aufgezeigt.