A A A

Schriftgröße ändern


Links zu den Verkehrsbe- trieben

» RSVG

» RVK

» SWB

» DB

» transregio EuRailCo

Rahmen-vorgaben für den ÖPNV

» Nahverkehrsplan

» Service- und Qualitätsstandards

Hörbar...


Michael Jaeger, Dezernent Planung, Kataster, Bauaufsicht » ÖPNV

Haushalts-befragung zum ÖPNV

» Die wichtigsten Ergebnisse


Informationen und Dienstleistungen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Rhein-Sieg-Kreis

 


Zentraler Omnibusbahnhof Siegburg © Christoph GroneckDer Rhein-Sieg-Kreis ist seit dem 01.01.1996 als sogenannter „Aufgabenträger“ für den öffentlichen Personennahverkehr (Bus, Stadtbahn, Anruf-Sammeltaxi) zuständig. Somit ist der Rhein-Sieg-Kreis für Planung, Organisation und Ausgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) verantwortlich. Maßgeblich für die „angemessene Bedienung mit öffentlichen Verkehrsmitteln“ im Kreisgebiet ist der vom Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises beschlossene "Nahverkehrsplan".

Daneben fördert der Rhein-Sieg-Kreis die Fahrzeugbeschaffung, d.h. er verteilt die Landesmittel zur Beschaffung von neuen Bussen im Linienverkehr an die jeweiligen Verkehrsunternehmen. Die wesentlichen rechtlichen Grundlagen hierfür bilden das Gesetz über den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNVG NRW) und das Personenbeförderungsgesetz (PBefG).
 
 
 
 
 

Planungsziele des Rhein-Sieg-Kreises im öffentlichen Personennahverkehr - Nahverkehrsplan


AST Schild in Hennef © Christoph GroneckDer Nahverkehrsplan des Rhein-Sieg-Kreises definiert den Rahmen und die gewünschte Entwicklungsrichtung für die zukünftige Planung und Gestaltung des ÖPNV im Rhein-Sieg-Kreis. Der Nahverkehrsplan soll dazu beitragen, das erreichte Niveau des ÖPNV im Rhein-Sieg-Kreis zu halten, auszubauen sowie dessen Finanzierung zu sichern. ÖPNV ist eine öffentliche Dienstleistung und steht unter der Vorgabe einer sparsamen und effizienten Mittelverwendung. Daher müssen bei der Entscheidung über die Art und den Umfang der Leistung auch Kostenbetrachtungen einbezogen werden, die mit dem Haushalt des Rhein-Sieg-Kreises in Einklang gebracht werden müssen.

Gleichzeitig integriert und harmonisiert der Nahverkehrsplan die unterschiedlichen Aktivitäten von Kreis, Städten und Gemeinden damit der Bevölkerung ein angemessenes, dem Bedarf entsprechendes ÖPNV-Angebot zur Verfügung steht. Auf diese Weise wird die Mobilität der Bevölkerung sichergestellt. Lebensqualität und Attraktivität des Wohn- und Wirtschaftsstandortes Rhein-Sieg-Kreis werden erhalten bzw. verbessert.

Sie können den aktuellen Nahverkehrsplan des Rhein-Sieg-Kreises in der rechten Spalte als pdf-Datei abrufen.

 

 

Zufriedenheit der Bürger und Bürgerinnen mit dem ÖPNV

Im Rahmen einer Haushaltsbefragung wurden im Sommer 2013 insgesamt 2.960 Personen ab 16 Jahren (davon 1.563 ÖPNV-Kunden und 1.397 Nichtkunden) mit Wohnsitz im Rhein-Sieg-Kreis telefonisch zu ihrer Zufriedenheit mit den Leistungen des Öffentlichen Bus- und Bahnverkehrs im Rhein-Sieg-Kreis befragt. Die wichtigsten Ergebnisse der  Haushaltsbefragung zum ÖPNV können Sie in der rechten Spalte als pdf-Datei abrufen.
 
 
 
 

Fahrplanwechsel im Dezember 2015

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 ist das Liniennetz im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis komplett neu geordnet und das Fahrtenangebot erheblich erweitert worden. Dadurch haben sich die Fahrpläne der meisten RVK-Linien verändert. Zusätzlich sind  mehrere Bus- und Kleinbuslinien völlig neu eingeführt worden. Im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis sind u.a. die Linien SB 55 und 551 zwischen Bonn und Niederkassel bzw. Troisdorf verbessert worden.

Alle Änderungen ab dem 13.12.2015 sind linienbezogen in der folgenden Übersicht dargestellt.

 

 
 
 

ÖPNV-Gesamtbericht des Rhein-Sieg-Kreises für das Kalenderjahr 2014

Gemäß Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 der Europäischen Union vom 23.10.2007 (EU-VO 1370/2007) legt der Rhein-Sieg-Kreis für sein Zuständigkeitsgebiet folgenden Gesamtbericht für das Kalenderjahr 2014 vor. Mehr...
 
 
 
 

Weitere wichtige Akteure im Nahverkehr des Rhein-Sieg-Kreises

 

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) beschreiten seit dem 01. Januar 2008 im Hinblick auf Planung, Betrieb und Finanzierung des Schienenpersonennahverkehrs einen gemeinsamen Weg.


Mit der Gründung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (ZV NVR) haben die beiden Verbünde dazu in der konstituierenden Zweckverbandsversammlung am 19.12.2007 den Grundstein gelegt.
Während zuvor beide Verkehrsverbünde ihre Planungen und Bestellungen für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV; d.h. für S-Bahn, Regionalbahn und Regionalexpress) auf die eigene Region ausrichteten, wird das Nahverkehrsangebot auf der Schiene nun für den gesamten Kooperationsraum geplant, organisiert und finanziert. D.h., der NVR ist nunmehr der Aufgabenträger für den SPNV und erstellt den entsprechenden Nahverkehrsplan – SPNV.
Gleichzeitig kommen Großprojekte wie zum Beispiel die Abwicklung der Fördermittel für die Nord-Süd-Stadtbahn in Köln auf den neuen Zweckverband zu.
Der gemeinsame Bereich reicht vom Oberbergischen bis zur deutsch-niederländisch-belgischen Grenze im Westen. In dieser Region leben fast 4,5 Millionen Menschen, deren Mobilitätsbedürfnis stetig wächst und das bereits seit Jahren nicht halt macht an Kreis- und Verwaltungsgrenzen.
Die operative Ausführung der Zweckverbandsaufgaben übernehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR).
Mit der Gründung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland haben sich die Nahverkehrs-Verantwortlichen aus Aachen und der Region Rhein-Sieg auf einen gemeinsamen Weg begeben.
Die Verlagerung von Aufgaben und die damit einhergehende Bündelung von Kompetenzen wurde ausgelöst durch die Novellierung des Gesetzes über den öffentlichen Nahverkehr in NRW (ÖPNVG), das im Januar 2008 in Kraft getreten ist.
Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) bleibt weiterhin bestehen und kümmert sich um die Tarifgestaltung, Einnahmeaufteilung sowie die Fahrgastinformation. Die Fahrplanauskunft für das gesamte Gebiet des VRS und somit auch für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie unter "Fahrpläne".
 

 
Verkehrsunternehmen, die im Rhein-Sieg-Kreis tätig sind

Für die konkrete Fahrplangestaltung sind die im Rhein-Sieg-Kreis verkehrenden Verkehrsunternehmen [Deutsche Bahn AG (DB AG), transregio EuRailCo (transregio), Oberbergische Verkehrsgesellschaft AG (OVAG) Regionalverkehr Köln GmbH (RVK), Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH (RSVG) und Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH (SWB) zuständig.


Bei Fragen zum Schülerverkehr sind zum einen die Verkehrsunternehmen zuständig, wenn die Schüler- und Schülerinnen im ÖPNV nach § 42 PBefG (d.h. „im normalen Linienverkehr“) befördert werden. Betrifft es Fragen im Bereich des sogenannten „freigestellten Schülerverkehrs“ wenden Sie sich bitte an die jeweils zuständigen Städte und Gemeinden bzw. den Schulträger.


 
 
 

 

Ältere Beiträge