Aktivitäten

Infos zu Aktivitäten der Kreisverwaltung im Klimaschutz

European Energy Award ® (eea)
Der Rhein-Sieg-Kreis erhielt die Auszeichnung des "European Energy Award® "!! Weil der Rhein-Sieg-Kreis bereits überdurchschnittlich viele klimapolitische Maßnahmen umgesetzt hat, hat  er die Voraussetzungen für die Auszeichnung mit dem European Energy Award (eea) erfüllt.. Das iwar das Ergebnis einer intensiven Prüfung Ende Juni durch den TÜV Rheinland, bei der das Engagement des Rhein-Sieg-Kreises in Sachen Klimaschutz bewertet wurde. Die Preisverleihung durch das NRW-Umweltministerium fand am 12.11.2014 inTelgte statt.
 

CO2-Bilanz für den Rhein-Sieg-Kreis
Wer erzeugt mehr CO2? Private Haushalte, Verkehr, Gewerbe oder Landwirtschaft? Der Kreis verfolgt das ambitionierte Ziel, den Klimaschutz konsequent auszubauen. Hier ist auch die Reduzierung der kreisweiten CO2-Emissionen erforderlich, und dazu müssen zuerst die Haupterzeuger von CO2 identifiziert werden. Mit der Software ECORegion wurde die CO2 -Bilanz des Rhein-Sieg-Kreises im April dieses Jahres fertiggestellt. Die Emissionen im Rhein-Sieg-Kreis liegen mit ca. 9,6 t CO2 pro Einwohner und Jahr knapp unter dem Bundesdurchschnitt von ca. 10 t. Die geringeren Emissionen sind vor allem auf den im Vergleich zum Bundesdurchschnitt CO2 ärmeren Energie -Mix zurückzuführen. Im Schnitt haben die drei Sektoren Haushalte, Wirtschaft und Verkehr einen Anteil von jeweils einem Drittel an den Emissionen. Die CO2-Bilanz kann hier eingesehen werden.

Erfahrungsaustausch Kommunen
Der 7. Erfahrungsaustausch mit den Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises und der Kreisverwaltung zum Klimaschutz im Rhein-Sieg-Kreis fand am 3.5.2015 statt. Die Themenschwerpunkte dieses Erfahrungsaustauschs waren der Masterplan Energiewende im Rhein-Sieg-Kreis und die Quartierssanierungen in St. Augustin und Siegburg. Herr Kötterheinrich (Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz) berichtete über die Erfahrungen, die der Kreis im Bereich der Förderung der Elektromobilität gemacht hat; Frau Glosch berichtet über das Pilotprojekt Energieagentur Rhein-Sieg. Zukünftig ist ein Netzwerktreffen mit den Klimaschutzmanagern im Rhein-Sieg-Kreis geplant.

Energieagentur Rhein-Sieg
Steigende Energiekosten, zunehmende Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel sowie wachsende gesetzliche Anforderungen an Wohngebäude machen das Thema „Altbaumodernisierung“ für Verbraucher zunehmend interessant. Die Energieagentur Rhein-Sieg  bietet seit Anfang 2014 in Bornheim, Lohmar und Ruppichteroth in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW  eine Beratung zur energetischen Modernisierung von Wohngebäuden, zum Einsatz erneuerbarer Energien und zum Einsparen von Heizenergie an. Diplom-Ingenieurin Petra Grebing ist die Energieexpertin der Verbraucherzentrale, die den Bürgern kompetent in Sachen Energie zur Seite steht.

Planungshilfe Windenergie
Hier finden Sie die aktualisierte Fassung der Planungshilfe für Windenergieanlagen für den Rhein-Sieg-Kreis! 
 

Elektromobilität live:
Die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis sowie fünf Energieversorger aus der Region führen die erfolgreiche Initiative eSTART fort: auch 2015 wird  auf dem Münsterplatz in Bonn „Elektromobilität live“  erlebbar und erfahrbar gemacht.

Höhepunkt der diesjährigen Aktion ist die Sternfahrt  mit geliehenen oder eigenen Elektrofahrrädern. Am 29.08.2015 geht es los: Startpunkte sind Troisdorf, Bornheim und Siegburg.  Am Ziel erwartet Sie ein buntes Programm zur Elektromobilität!

weitere Informationen zur Anmeldungen und  zum Programm gibt es  hier .

Ökoprofit
Ökoprofit ist ein Kooperationsprojekt zwischen Kommune und Wirtschaft. Erstmalig startet ÖKOPROFIT Bonn/Rhein-Sieg 2013/2014 als gemeinsame Projektrunde des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn. Interessierte Unternehmen finden hier weitere Informationen.

Informationsveranstaltung Windenergie
Am 19.12.2012 fand in der Kreisverwaltung eine Informationsveranstaltung zum Thema Windenergie statt, zu der die Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises eingeladen waren. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kreis wird Mitglied in der Bonner Energie Agentur e.V.
Es ist einer Initiative der Umweltausschüsse des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn zu verdanken, dass die Kreisverwaltung die Zusammenarbeit mit der Bonner Energie Agentur e.V. intensiviert. Bereits im September des vergangenen Jahres wurde die Arbeit der Bonner Energie Agentur in einer gemeinsamen Ausschusssitzung vorgestellt. Im April wurde dann die Verwaltung vom kreiseigenen Ausschuss für Klima- und Umweltschutz beauftragt, einen Modellvorschlag für eine Energieberatung durch eine Energieagentur zu machen.
Grundlage dieser Entscheidung war der Vorschlag, dass zur Einführung einer kreisweiten Energieberatung die Zusammenarbeit mit der Bonner Energie Agentur geprüft werde. Hier liefen bereits verschiedene sehr intensive Gespräch mit der Stadt Bonn. Hierzu wurde nun ein wichtiger erster Schritt getan: Seit dem 31.8.2012 ist der Rhein-Sieg-Kreis offiziell Mitglied der Agentur. Nun können die gemeinsamen Bemühungen um den Klimaschutz auch im Bereich „Gebäudesanierung“ intensiviert werden. Das ist ein wichtiges Signal für die Hausbesitzer und für die Handwerksbetriebe in der Region! Wie die Zusammenarbeit aussehen wird, soll nun geprüft werden. Im Ausschuss soll dazu im Frühjahr des kommenden Jahres wieder beraten werden. Bis dahin soll ein konkreter Vorschlag vorliegen.
 

Kreistagsbeschluss: Konsequenter Ausbau des Klimaschutzes im Rhein-Sieg-Kreis
Es ist eine große und umfassende Aufgabe, die nun auf den Rhein-Sieg-Kreis zukommt: der konsequente Ausbau des Klimaschutzes. Dahinter verbirgt sich eine Vielzahl von Aktivitäten und Maßnahmen, die vor kaum einem Bereich der Verwaltung Halt macht. Klimaschutz ist für den Rhein-Sieg-Kreis kein Neuland. So wurden die kreiseigenen Gebäude in den vergangenen Jahren schon weitgehend energetisch saniert – das Dach des Siegburger Kreishauses minimiert die Wärmeverluste und ein neues Blockheizkraftwerk wird mit Rapsöl befeuert – und es erfolgten viele Aktivitäten im Bereich der Gewinnung regenerativer Energien bei Privathaushalten und Unternehmen. Mit seinem Beschluss vom 27.06.2011 will der Kreistag jetzt jedoch mehr. Es sollen weitere Fachbereiche der Kreisverwaltung, aber auch kreiseigene Gesellschaften in die Aktivitäten einbezogen werden. Darüber hinaus soll ein großes Augenmerk auf die Vernetzung vorhandener Aktivitäten gelegt werden. Hierdurch können die bereits bestehenden, vielfältigen Initiativen gebündelt, Informationen weitergeleitet und Wissen transportiert werden; nicht zuletzt wird die Öffentlichkeit immer wieder für die Belange des Klimaschutzes sensibilisiert. Das bestehende Internet-Portal des Rhein-Sieg-Kreises wird hierfür fortgeführt und erweitert. Hier finden Sie den Beschlusstext des Kreistages.

Klimaschutzaktivitäten im Rhein-Sieg-Kreis
Wo steht der Rhein-Sieg-Kreis und welche Aktivitäten zum Klimaschutz gibt es bereits? Eine Zusammenfassung der globalen Herausforderung, die der Klimaschutz darstellt, sehen Sie hier. Einen Überblick zum derzeitigen Stand der Aktivitäten der Kreisverwaltung finden Sie hier .

Standortsuche für Blockheizkraftwerke
Wo und wie kann die Erzeugung von Energie auf kommunaler Ebene in kleinen Anlagen effizient und umweltfreundlich erfolgen? Diese Frage wurde durch eine Machbarkeitsstudie des Rhein-Sieg-Kreises in fünf regionalen Projekten beantwortet. Bei der Energieerzeugung sollen in "Kleinst-Kraftwerken" erneuerbare Rohstoffe sinnvoll genutzt werden, um durch Kraft-Wärme-Kopplung sowohl Wärme als auch Strom zu erzeugen. Diese  als "Blockheizkraftwerke" bezeichneten Anlagen können herkömmliche Heizungsanlagen ersetzen oder ergänzen.
Von 9 Kommunen, die insgesamt 17 eigene Projektideen einreichten, wurden fünf Vorschläge (aus Alfter, Eitorf, Hennef, Windeck und ein gemeinsamer Vorschlag aus Much und Ruppichteroth) zur weiteren Untersuchung ausgewählt.
Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie wird hier vorgestellt.