Umwelt-Technik-Preis des Rhein-Sieg-Kreises

"Mehr Umweltschutz durch Umwelt-Technik"

Logo Umwelt-Technik-Preis des Rhein-Sieg-Kreises


Der Rhein-Sieg-Kreis ist, laut Aussage des Deutschen Landkreistages, der einzige Kreis in Deutschland, der einen  Umwelt-Technik-Preis vergibt. Die Idee hierzu reicht bis zum Jahr 1989  zurück, als die damalige Jury zum Umweltschutzpreis anregte, einen besonderen Technik-Preis für die Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und für Tüftler einzurichten. Die Jury - unter Vorsitz des damaligen Landrates Dr. Franz Möller - hat sich dabei von dem Gedanken leiten lassen, der Wirtschaft mit diesem Wettbewerb einen Anstoß zu geben, über ihren Anteil bei der Gemeinschaftsaufgabe "Umweltschutz" nachzudenken und anderseits solche Unternehmen auszuzeichnen, die in diesem Bereich innovativ tätig sind. "Mehr Umweltschutz durch Umwelt-Technik" ist das Motto unter dem der Wettbewerb seit 1990 steht.

Der Wettbewerb widmet sich an Gewerbetreibende, die im Rhein-Sieg-Kreis ansässig sind, umweltfreundliche Produkte herstellen oder umweltschonende / -verbessernde technische Verfahren entwickeln. Auch Unternehmen, die sich einer Umweltbetriebsprüfung unterziehen oder ein Umweltmanagement  eingeführt haben (Öko-Audit/EMAS oder ISO 14000) können am Wettbewerb teilnehmen. Sofern Unternehmen, die zwar nicht im Kreis ansässig sind, neue Umwelttechniken entwickelt haben und die Erstanwendung im Kreisgebiet durchgeführt haben, sind sie gleichfalls willkommen.

Ausgezeichnet werden freiwillig erbrachte, beispielhafte, umweltverbessernde Leistungen und Innovationen, die im besonderen Maße zur Umweltschonung durch abgeschlossene technische Verfahren oder Produkte führen.

Die Bewerbungen werden von einer fachkundigen Jury, die sich aus dem Landrat (Vorsitzender), dem Vorsitzenden des Umweltausschusses, Vertreter der Fraktionen und dem Umweltdezernenten sowie weiteren externen Fachleuten aus den Kammern, Ministerien, Technischen Vereinen und Umweltverbänden zusammensetzt, geprüft.

Der Umwelt-Technik-Preis ist eine ideelle Auszeichnung, die werbewirksam verwendet werden kann. Er besteht aus einer Urkunde und einer Plakette. Signet des Wettbewerbes  und der Auszeichnung ist ein Baum, dessen Krone den Umriss des Rhein-Sieg-Kreises aufweist und der in einer Computerplatine wurzelt. Neben den Preisträger können Anerkennungen ausgesprochen werden. Der Preis ist nicht mit einem Preisgeld verbunden.

Bei den bisherigen sieben Wettbewerben von 1990 bis 2002 haben sich 111 verschiedene Unternehmen und Einzelpersonen  mit insgesamt 154 Beiträgen beteiligt. Ein Maß für die hohe Akzeptanz des Wettbewerbes.