Reitangelegenheiten

+++ Was muss ich beim Reiten in der freien Landschaft beachten? +++ aktuelle Jahresaufkleber für 2016 eingetroffen +++ Preise +++ Neue Reitwegekarte

"Alles Glück der Erde liegt auf dem Rücken edler Pferde." Der Rhein-Sieg-Kreis möchte natürlich allen Reitern auch diese Freizeitbeschäftigung erlauben. Aber es gibt Regeln für das Reiten. So ist in der freien Landschaft (außerhalb des Waldes) das Reiten auf allen öffentlichen Verkehrsflächen und auf privaten Straßen, Wegen und Plätzen gestattet.

Für das Reiten im Wald gibt es gesonderte Regeln, die Sie dem "Merkblatt für Reiter" entnehmen können (siehe rechte Spalte). Diese sogenannte Freistellungsregelung wurde bis 2021 verlängert. (Pressemeldung hier). Im Merkblatt ist auch dargestellt, wo nicht geritten werden darf.
Detaillierte Informationen darüber wo geritten werden darf, wozu die Reitabgabe verwendet wird, sowie Informationen über die Weidehaltung finden Sie in der Broschüre, die Sie in der rechten Spalte einsehen und herunterladen können.
In der rechten Spalte finden Sie auch eine Übersicht  über die Reitwege (Reitwegekarte). Die komplette Karte kann beim Katasteramt des Rhein-Sieg-Kreises im Kreishaus oder in der Nebenstelle in Rheinbach für 24 € erworben werden. Ausschnitte dieser Karte gibt es bereits für 7 €.

Reitkennzeichen

Wer in Nordrhein-Westfalen in der freien Landschaft oder im Wald reitet, muss ein Kennzeichen mit gültigem Jahresaufkleber beidseitig gut sichtbar am Zaumzeug des Pferdes führen. Diese Kennzeichen können beim Rhein-Sieg-Kreis erworben werden.

Wie es geht und alle aktuellen Vordrucke und Gebühren finden Sie im --> Bürgerinformationssystem

 Die Jahresaufkleber (gültig für ein Kalenderjahr)  werden gegen eine Gebühr ("Reitabgabe") in Höhe von 25 €, für Reiterhöfe 75 €, zuzüglich Verwaltungsgebühren und Auslagen abgegeben. Reiterhöfe sind Einrichtungen, die Pferde gegen Entgelt anderen zur Verfügung stellen. Die Zugehörigkeit zu einem Reiterhof beeinflusst nicht die Verwaltungsgebühr. Infos dazu gibt es hier --> Bürgerinformationssystem

 
 
 
Die Pflicht zum Tragen eines Kennzeichens umfasst alle Pferde (auch Ponys), die im Rhein-Sieg-Kreis in der freien Landschaft geritten werden. Kennzeichen , die in anderen Bundesländern für das Reiten in der freien Landschaft vorgeschrieben sind, haben auch im Rhein-Sieg-Kreis Gültigkeit. Reiter_Plakette2014k
Neben den Kennzeichen mit Jahresaufklebern,

gibt es auch ermäßigte Kurzzeitkennzeichen, sogenannte Wanderkennzeichen. Diese gelten beispielsweise für Reitveranstaltungen, die einen oder wenige Tage umfassen oder sonstige Kurzaufenthalte

Rechtsgrundlage ist das Landschaftsgesetz für das Land NRW vom 21.07.2000 in der zur Zeit gültigen Fassung. Das Bundesnaturschutzgesetz vom 29. Juli 2009  hat diese Paragraphen nicht
berührt