Abgrabungen

Kies und Sand sind unverzichtbare Baustoffe, die bei uns im Rhein-Sieg-Kreis in größerem Umfang abgebaut werden. Wir sorgen dafür, dass dieser Abbau für den Boden, das Grundwasser, die Flora und Fauna und nicht zuletzt für die betroffenen Menschen in verträglichem Maße erfolgt.

Wir genehmigen und überwachen den Kies- und Sandabbau oberhalb des Grundwassers (nach Abgrabungsgesetz), im Grundwasser (nach Wassergesetz) und die Entnahme und Einleitung von Grundwasser, das für die Kieswäsche benötigt wird.

Daneben gibt es weitere Abbauvorhaben zur oberirdischen Gewinnung von Bodenschätzen wie Tonabbau und Quarzgewinnung. Diese unterliegen einem bergrechtlichen Zulassungsverfahren, welches durch die Bezirksregierung Arnsberg als zuständiges Bergamt durchgeführt wird.

Zu entrichtende Gebühren/Kosten: Die für eine Abgrabungszulassung zu entrichtende Gebühr bemisst sich gemäß der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung nach der Menge des zu gewinnenden Bodenschatzes und ggf. der Menge des zur Wiederverfüllung benötigten Verfüllmaterials.

Art der Antragstellung: Ein formelles Antragsverfahren ist vorgeschrieben. Weitere Auskünfte erteilen die zuständigen Sachbearbeiter/Sachbearbeiterinnen.