Gleichstellung wird im Kreishaus "GROß" geschrieben ...

Die Realisierung und Umsetzung des Verfassungsauftrages des Art. 3 Abs 2 Grundgesetz und des Landesgleichstellungsgesetzes ist eine Gemeinschaftsaufgabe der Kreisverwaltung.

 
Die gezielte Frauenförderung innerhalb der Kreisverwaltung soll die vorhandenen Strukturen auf Dauer so verändern, dass eine paritätische Beteiligung von Frauen und Männern in allen Funktionen, Gehalts- und Vergütungsgruppen erzielt wird.

 
Jährlich berichtet der Landrat im Kreistag über die Entwicklung und Umsetzung des aktuellen Frauenförderplanes.