A A A

Schriftgröße ändern



„Immer dobei – immer jraaduss“

Der Sessionsorden 2017/2018 des Rhein-Sieg-Kreises

Jeder kennt sie! Farbiger Blazer, T-Shirt, schwarze Hose – dazu ein strahlendes Lachen und immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Die Rede ist von Kreisdirektorin Annerose Heinze, der ersten Frau in der Kreisverwaltung.

Am Aschermittwoch 2018 ist für sie alles vorbei – zumindest, was das Arbeitsleben in der Kreisverwaltung anbelangt, denn dann hat sie, wie passend, ihren letzten Arbeitstag und beginnt dann ihre Altersteilzeit. Landrat Sebastian Schuster hat es sich nicht nehmen lassen, seiner allgemeinen Vertreterin deshalb eine ganze Session zu widmen.

Und das Motto spricht für sich: „Immer dobei – immer jraaduss“ – eine Anlehnung an das bekannte Lied der Kölner Gruppe BAP – macht in kurzen Worten klar, wie die 63-jährige Kölnerin Annerose Heinze in der Kreisverwaltung agiert hat und noch agiert. Sie mischt sich ein, packt Themen an und macht sich stark für das, was ihr wichtig ist. Dazu gehörten in ihrer fast 30-jährigen Dienstzeit zahlreiche und unterschiedliche Themen wie beispielsweise die Gleichstellung, die soziale Beschäftigungsförderung, der Rettungsdienstbedarfsplan genauso wie das Kommunale Integrationszentrum oder das Betriebliche Gesundheitsmanagement.