A A A

Schriftgröße ändern



Lage & Infrastruktur


Der Rhein-Sieg-Kreis mit seinen 19 Städten und Gemeinden zählt zu den Regionen mit der dynamischsten Wirtschaftsentwicklung in Deutschland. Hauptursache für die Wachstumsstärke des Rhein-Sieg-Kreises ist seine Lage- und Infrastrukturqualität. Zu den wichtigsten Standortvorteilen zählen:
  • die unmittelbare Umlandlage zu den attraktiven Oberzentren Bonn und Köln sowie die geographische Zentrallage im europäischen Wirtschaftsraum;
     
  • die Marktstärke: In einem Radius von nur 150 Kilometern wird ein Markt von rd. 30 Millionen kaufkräftigen Einwohnern erreicht, deutlich mehr als von anderen großen deutschen Zentren aus wie etwa Berlin, Frankfurt, Hamburg oder München;
     
  • die hervorragende Verkehrsanbindung mit zwei überregionalen (A3, A61) und drei regionalen Autobahnen (A59, A565/A560, A555), dem Flughafen Köln/Bonn und dem Verkehrslandeplatz Bonn/Hangelar sowie dem ICE-Bahnhof in Siegburg über 70 täglichen Verbindungen (pdf-Downloads aktueller Fahrpläne), von dem aus der Flughafenterminal Frankfurt in nur 38 Minuten direkt erreicht wird;
     
  • die Spitzenausstattung mit Wissenschafts-, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, z.B. Fraunhofer-Institutszentrum in Sankt Augustin, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz/Troisdorf, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin und Rheinbach, Internationale Fachhochschule für Tourismus, Hotel- und Luftverkehrsmanagement in Bad Honnef, sowie der Universität Bonn und dem Forschungszentrum caesar in Bonn und vielen weiteren Einrichtungen;
     
  • das breite Angebot an attraktiven und preisgünstigen Gewerbegrundstücken; mehr als 1.700 Betriebe mit rd. 22.500 Arbeitsplätzen haben sich in den letzten 10 Jahren im Rhein-Sieg-Kreis angesiedelt;
     
  • und nicht zuletzt: die hohe Wohn- und Freizeitqualität. Über 83 Prozent der Bürger des Rhein-Sieg-Kreises sind der Auffassung, dass es sich hier sehr gut leben lässt. Der Rhein-Sieg-Kreis liegt damit in der Beliebtheit auf einem hervorragenden Rang 8 unter 120 Regionen in Deutschland