Inhalt anspringen
Mobilität und Verkehr

Baustellen im Rhein‑Sieg‑Kreis

Sie sorgen für Staus und oft auch für schlecht gelaunte Menschen am Steuer: Baustellen. Sie sind aber notwendig, um die Straßen in der Region besser zu machen.

Die Kreisstraßenbauabteilung der Kreisverwaltung tut ihr Möglichstes, um die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Alleine für den Erhalt unserer Kreisstraßen gibt der Rhein-Sieg-Kreis jährlich gut 2 Millionen Euro aus. Dazu kommen Investitionen für neue Straßen. So investiert der Kreis im Jahr zwischen 1 und 3 Millionen Euro für den Neu-, Aus-, und Umbau der Kreisstraßen. 

Der Rhein-Sieg-Kreis ist Baulastträger der Kreisstraßen und damit als Baubehörde ausschließlich für Kreisstraßen, Radwege an Kreisstraßen oder Gehwege entlang dieser Straßen außerhalb der festgesetzten Ortsdurchfahrten zuständig.

Die Städte und Gemeinden sind für die nicht klassifizierten Straßen und Wege auf ihrem Gebiet verantwortlich und führen ihre Baumaßnahmen in eigener Regie durch. 

Für Baumaßnahmen an Landes- oder gar Bundesstraßen ist der Landesbetrieb Straßen NRW zuständig.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...