Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Mahnmal gegen Nazi-Terror erweitert - Acht neue Stolpersteine in Siegburg verlegt

Rhein-Sieg-Kreis (db) – In Siegburg erinnern acht weitere Stolpersteine an jüdische Opfer der NS-Zeit. Der Künstler Gunter Demnig verlegte an den letzten Wohnadressen der sechs Frauen und zwei Männer die aus Beton und Messing gefertigten Gedenksteine. In Siegburg gibt es damit jetzt mehr als 80 Stolpersteine.

„Die Stolpersteine sind lebendiges Mahnmal gegen die Gräueltaten des NS-Regimes“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“, Michael Solf. „Sie erinnern an die vielen jüdischen Opfer, die mitten aus dem Leben gerissen wurden – auch hier in Siegburg. Deshalb liegt dem Förderverein der Gedenkstätte das Projekt besonders am Herzen.“

An der Verlegung des Stolpersteins für ihre Großmutter Julie Seelig nahm deren Enkelin Gaby Newfield persönlich teil; sie war extra dafür aus den Vereinigten Staaten angereist. Julie Seeligs Ehemann Salomon Seelig war von 1895 bis 1933 Lehrer an der jüdischen Schule in Siegburg, beide wurden 1942 in das Vernichtungslager Treblinka deportiert und starben dort. Eine weitere Stolpersteinpatin war die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker.

Insgesamt verlegte Gunter Demnig acht neue Stolpersteine quer durch die Siegburger Innenstadt. Die neuen Gedenksteine liegen Am Brauhof, in der Scheerengasse, der Holzgasse und der Brandstraße. Der Künstler hat das Projekt 1992 begonnen und inzwischen mehr als 70.000 Stolpersteine in insgesamt 24 Ländern verlegt.

Viele Juden aus dem damaligen Siegkreis wurden ins „Reichsarbeitsdienstlager“ Much gebracht. 115 Kinder, Frauen und Männer waren in den Jahren 1941 und 1942 dort interniert. Von Much aus wurden die meisten über das Messelager Köln-Deutz in die Vernichtungslager deportiert und ermordet.

Kontakt:
Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“
c/o Archiv des Rhein-Sieg-Kreises (Kreishaus)
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel.: 02241 / 13-2928
Fax: 02241 / 13-2179
E-Mail: gedenkstaetterhein-sieg-kreisde
Internet: www.rhein-sieg-kreis.de/gedenkstaette

BIS VORAUSSICHTLICH SOMMER 2019 IST DIE GEDENKSTÄTTE (MUSEUMSGEBÄUDE) WEGEN SANIERUNGSARBEITEN GESCHLOSSEN. DIE VERANSTALTUNGSREIHE IST HIERVON NICHT BETROFFEN UND FINDET WIE ANGEKÜNDIGT STATT.

05.12.2018/596

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Siegburg
  • Rhein-Sieg-Kreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...