Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Menschenwürde: Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs in Hennef mit Projekttag

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Zum 70. Jahrestag der Menschenrechte hat das Carl-Reuther-Berufskolleg in Hennef einen Projekttag organisiert. Zentrales Thema war die Menschenwürde. Gerade nach der Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ im Mai 2018 will das Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises weiter für das guten Klima an der Schule arbeiten.

Die Fachkonferenzen Politik und Religion hatten gemeinsam mit der Schülervertretung den Projekttag initiiert. Zum Motto „Deine und meine Menschenwürde – Wie schützen wir sie?“ führte das politische Kinder- und Jugendtheater „Theatertill“ das Stück „Berichte über Gewalt“ auf. Das Besondere: zunächst wirkt das Theaterstück so, als würden jungen Menschen sich über verschiedene Aspekte von Gewalt unterhalten. Erst später klärt sich, dass die Gespräche inszeniert wurden.

„Ich war als Schülersprecher zwar eingeweiht, trotzdem hat mich das Stück bewegt, denn es war sehr provokant und hatte einen großen Lerneffekt!“, sagte der 19-jährige Jonas Stang, Schülersprecher des Carl-Reuther-Berufskollegs.

Ein Workshop gegen rechte Parolen konfrontierte die Schülerinnen und Schüler mit ihren vorhandenen Vorurteilen und gab ihnen Tipps, wie sie mit ihnen besser umgehen können. Die Menschenwürde war auch Thema verschiedener Vorträge. Mitglieder des Hospizvereins Lebenskreis e.V. berichteten über das würdevolle, selbstbestimmte Sterben. Aktive von Amnesty International erzählten von ihren Beweggründen, sich für die Menschenrechtsorganisation zu engagieren.

Das Carl-Reuther-Berufskolleg plant wegen der guten Resonanz, den Projekttag zur Menschenwürde jährlich durchzuführen.

20.12.2018/624

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...