Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jahresbericht für den Rhein-Sieg-Kreis: 13 Orden an verdiente Bürgerinnen und Bürger in 2018 Landrat würdigte Einsatz für andere Menschen

Rhein-Sieg-Kreis (an) – „Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es“, schrieb der deutsche Schriftsteller Erich Kästner. Manch einer mag sich diesen Leitspruch zum Motto erwählt haben und engagiert sich: Im Ehrenamt, im Verein, für andere.

13 Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Sieg-Kreis wurden im Jahr 2018 für ihre Taten geehrt. Zehn Herren und drei Damen bekamen aus den Händen von Landrat Sebastian Schuster oder seinen Stellvertreterinnen, beziehungsweise seinem Stellvertreter im Namen des Bundespräsidenten den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Davon waren neun Verdienstkreuze am Bande und vier Verdienstmedaillen.

Der Orden ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik aussprechen kann. Sie wird in acht verschiedenen Stufen von der Verdienstmedaille beziehungsweise dem Verdienstkreuz bis zur Sonderstufe des Großkreuzes verliehen. Man erhält sie für politische, wirtschaftlich-soziale, geistige oder soziale und karitative Leistungen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland; dabei muss die ehrenamtliche Tätigkeit mit großem persönlichem Einsatz unter Zurückstellung eigener Interessen längere Zeit ausgeübt worden sein.

„Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement sind kostbare Güter unseres Gemeinwesens“, sagt Landrat Schuster. „Es gehört deshalb jedes Jahr zu meinen wirklich erfreulichen Aufgaben diese Auszeichnung vorzunehmen.“

21.12.2018/627

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...