Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Landrat unterstützt Kinderrechte – Spende an den Kinderschutzbund

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Im kommenden Jahr feiert die Unterzeichnung der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen ihren 30. Geburtstag. „Kinder haben Rechte“ heißt das Aktionsjahr 2019.

Landrat Sebastian Schuster möchte die Bemühungen dazu unterstützen und hat in dieser Vorweihnachtszeit erneut keine Weihnachtspost verschickt. Das Geld für die Postgebühren geht als Spende an Organisationen des Kinderschutzbundes im Rhein-Sieg-Kreis in Hennef, Siegburg, Troisdorf/Niederkassel und Neunkirchen-Seelscheid.

„Kinder haben zum Beispiel das Recht auf Bildung, auf Freizeit und Gesundheit“, sagt Landrat Schuster, der selber Familienvater ist. „Mit am wichtigsten ist hier aber der Schutz vor Gewalt und Misshandlung. Auch dafür setzt sich der Kinderschutzbund ein.“

Die vier Organisationen im Kreisgebiet erhalten jeweils 200 Euro. Im vergangenen Jahr hatte der Landrat den Ambulanten Hospizdienst Bornheim/Alfter und die Ökumenische Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal unterstützt. 2016 ging die Spende an die Frauenzentren Troisdorf und Bad Honnef.

13.12.2018/613

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...