Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Verkehrsschau in Much abgeschlossen – 72 Schilder „gefällt“

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Die Allgemeine Verkehrsschau in Much ist jetzt abgeschlossen. Nachdem die Experten vom Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises, Gemeinde, Polizei und Landesbetrieb Straßenbau.NRW vier Tage lang das Straßennetz von rund 300 Kilometern befahren haben, stand fest: 72 Schilder müssen weg und 592 brauchen eine „Auffrischung“. Das bedeutet, die Schilder waren entweder verblasst, beschädigt oder benötigen eine sinnvolle Ergänzung.

„In der Vergangenheit lag der Fokus bei den Verkehrsschauen auf der Lichtung des Schilderwaldes“, sagt der Leiter des Straßenverkehrsamtes, Harald Pütz. „In diesem Jahr lag unser Augenmerk auf der Nachvollziehbarkeit der Regelungen für die am Verkehr Teilnehmenden und auch auf dem Zustand und der Erkennbarkeit der Schilder.“

Beim notwendigen Austausch von Schildern werden sie gleichzeitig an die aktuellen Vorgaben angepasst. So werden Sackgassenschilder beispielsweise um den Hinweis ergänzt, ob Fußgängerinnen und Fußgänger beziehungsweise Radfahrerinnen und Radfahrer die Straße dennoch passieren können.

„Das Straßenverkehrsamt ist davon überzeugt, dass alle getroffenen Maßnahmen der diesjährigen Verkehrsschau wesentlich zur Erhaltung und teilweise auch zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit beitragen werden“, so Harald Pütz. Erneuerte Verkehrszeichen tragen vor allem an Kreuzungen oder Einmündungen wesentlich zur Entschärfung dieser Gefahrenbereiche bei.

Die regelmäßigen Verkehrsschauen werden auch in den übrigen kreisangehörigen Kommunen fortgesetzt.

07.12.2018/604

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...