Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Kleine Akrobaten und Clowns an der Waldschule Alfter – große Abschlussvorstellung der Zirkusprojektwoche

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Eine Woche lang konnten die Schülerinnen und Schüler der Waldschule Alfter in die magische Zirkuswelt eintauchen. Zum Abschluss der Projektwoche führen die Mädchen und Jungen ihr Können am 05. Mai 2018 um 12.30 Uhr beim Schulfest vor.

Das zirkuspädagogische Projekt hatte, neben dem Spaß für die Kinder, die Ziele, das Gemeinschaftsgefühl und die sozialen Kompetenzen zu stärken sowie das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler zu steigern.

Eine Woche lang übten die Mädchen und Jungen mit zwei Zirkuspädagogen unter anderem Jonglage, Drahtseil-Balance, Akrobatik oder Clownerie. Am Samstag heißt es jetzt: „Manege frei“ an der Waldschule in Alfter!

Die Kosten des Projektes in Höhe von 2.400 Euro werden vom Verein „Allianz für Jugend e.V.“ sowie vom Förderverein der Waldschule Alfter übernommen.

Die Waldschule in Alfter-Witterschlick ist eine von drei Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in  Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises.
105 Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 1-6 werden derzeit im Bildungsgang der Grundschule, bei entsprechendem Bedarf auch im Bildungsgang Lernen oder Hauptschule, von 16 Sonderpädagogen gefördert.
Da die Schülerzahl der Waldschule in den vergangenen Jahren stetig angestiegen ist, reichte die Kapazität des Gebäudes in Witterschlick nicht mehr aus. Zum Schuljahr 2016/17 konnte in den Räumen der ehemaligen Hauptschule in Alfter-Oedekoven ein Teilstandort mit insgesamt drei Klassen errichtet werden.
Nach der Unterrichtszeit werden am Hauptstandort nachmittags 24 Kinder in drei sogenannten FOGS-Gruppen (Fördernde-Offene-Ganztags-Schule) von jeweils einer Sozialpädagogin und einer Unterstützungskraft gefördert.

03.05.2018/203

 

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...