Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Rheinbach: Sperrung bei Berscheid und Todenfeld bleibt bis zum 14. Dezember bestehen

Rhein-Sieg-Kreis (ar) – Die Bauarbeiten auf der Kreisstraße (K) 56 zwischen Ortsausgang Rheinbach-Berscheid und Rheinbach-Todenfeld dauern länger, als ursprünglich geplant. Die Sperrung in diesem Bereich, die zunächst bis Ende dieses Monats andauern sollte, muss wegen der die Arbeiten behindernden unbeständigen Witterung voraussichtlich bis zum 14. Dezember bestehen bleiben.

Die Baumaßnahme verläuft umfangreicher als zunächst geplant, da auch die Schichten unter der Asphaltdecke selber aufwändig erneuert und ausgebessert werden. Der ungenügende Zustand des Straßenunterbaus, der zu Verzögerungen führt, wurde erst im Verlauf der vorbereitenden Arbeiten deutlich. Neben der Fahrbahnsanierung werden auch die Leitplanken auf den neuesten Sicherheitsstandard gebracht.

Die großräumige Umleitungsstrecke über die L 492 -Todenfelder Straße, Haus Rheinbach, von dort über die L 113 - Merzbacher Straße, Verlängerung Neukirchener Straße bis Kurtenberg bleibt bestehen.

Die Haltestellen Berscheid, Todenfeld und Hilberath der RVK-Buslinie 740 werden auch weiterhin, mit Ausnahme der Taxibusfahrten, nicht angefahren. Nähere Angaben hierzu finden sich an den Haltestellen oder unter www.rvk.de.

Der Rhein-Sieg-Kreis investiert rund 400.000 Euro in dieses Projekt und damit in gute und sichere Straßen.

Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger bleibt selbstverständlich gewährleistet, Feuerwehr und Rettungsdienste sind über die Bauarbeiten informiert. Das gilt auch für den ÖPNV.

Die Kreisverwaltung weiß, dass Baustellen Umwege und Wartezeiten bedeuten können und hofft auf Ihr Verständnis.

26.11.2018/570

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...