Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Kompetenzzentrum Frau und Beruf – Förderung bis 2022 gesichert

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Gute Nachrichten für das Kompetenzzentrum Frau und Beruf: die Förderung ist bis April 2022 gesichert! Das haben der Europäische Fonds für regionale Entwicklung und das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen jetzt bekannt gegeben. Träger des Projektes ist der Rhein-Sieg-Kreis zusammen mit der Stadt Bonn.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf wurde 2012 gegründet und setzt sich seitdem dafür ein, dass kleine und mittlere Unternehmen auf familienbewusste Personalpolitik setzen. „Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat in einer aktuellen Studie herausgefunden, dass Paare ihre Arbeitszeiten gerne symmetrischer verteilen würden. Auch kleine Unternehmen können Beschäftigte durch Teilzeit- oder Job Sharing-Modelle darin unterstützen. Dies betrifft beispielsweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit pflegebedürftigen Angehörigen“, sagt Dr. Hermann Tengler, Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises.

„Die Vereinbarung von Karriere und Kindern stellt viele Beschäftigte vor eine große Herausforderung. Wir freuen uns, dass die praxisnahe Arbeit des Kompetenzzentrums kleine und mittlere Betriebe und somit unsere Wirtschaftsregion weiterhin in Punkto Fachkräftesicherung und Wettbewerbsfähigkeit stärkt“, ergänzt die Wirtschaftsförderin der Stadt Bonn, Victoria Appelbe.

Das Netzwerk FAMILIENBEWUSSTE PERSONALPOLITIK Bonn/Rhein-Sieg und das Programm „mentoring4women“ stehen auch weiter im Mittelpunkt der Arbeit des Kompetenzzentrums Frau und Beruf. Beim kommenden Netzwerktreffen erfahren familienbewusste Unternehmen alles rund um das Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“. Im ersten Halbjahr 2019 steht dann wieder der Aktionstag zur familienbewussten Personalpolitik an und im Juni 2019 startet das einjährige Mentoring-Programm mit neuen Angeboten zu „Führen in Teilzeit“ und „Profilstarke Führungsfrauen“.

Die kommissarische Leitung des Kompetenzzentrums hat aktuell Elke Graff, Projektentwicklerin familienbewusste Personalpolitik, inne.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg ist ein Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises und wird vom Land NRW, der Europäischen Union und den Gebietskörperschaften gefördert. Es gibt sowohl ein Büro am Standort in Siegburg wie in Bonn. Informationen gibt es unter www.competentia.nrw.de/bonn_rhein-sieg sowie im kostenlosen quartalsweise erscheinenden Newsletter. Eine Newsletter-Anmeldung ist online unter www.familienbewussteunternehmen.de möglich.

02.10.2018/487

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...