Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Landrat Sebastian Schuster empfängt den neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bonn

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Gemeinsame Themen waren schnell gefunden, als Stefan Krause zur Stippvisite ins Siegburger Kreishaus kam. Seit Februar leitet der Jurist die Agentur für Arbeit in Bonn. Nun machte er seinen offiziellen Antrittsbesuch bei Landrat Sebastian Schuster und Sozialdezernent Dieter Schmitz.

Als gleichberechtigte Partner im jobcenter rhein-sieg sind der Rhein-Sieg-Kreis und die Agentur für Arbeit eng miteinander verbunden. So richtete sich der Blick schnell auf die Bewertung der Arbeitsmarktsituation in der Region. Die Arbeitsmärkte in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis unterscheiden sich zwar strukturell deutlich, die Arbeitslosenzahlen sind in der ganzen Region aber sehr positiv, so das übereinstimmende Fazit.

Mit Sorge beobachten Landrat Sebastian Schuster und Stefan Krause dennoch den drohenden Fachkräftemangel an Rhein und Sieg. „Die Nachwuchsgewinnung muss in vielen Betrieben und Branchen an Priorität gewinnen“, sind sie sich einig. Schließlich kommt in der Region aktuell auf zwei unbesetzte Ausbildungsstellen im Durchschnitt eine Bewerberin bzw. ein Bewerber.

Auch wenn sich der regionale Arbeitsmarkt besser darstellt als der Landestrend, wird das Thema Qualifikation besonders im Fokus stehen. Schließlich nimmt insbesondere der digitale Fortschritt erheblichen Einfluss auf die Berufsbilder. „Digitale Alltagsqualifikationen müssen noch stärker vermittelt werden, denn sie werden künftig für immer mehr Aufgaben essentiell sein“, so Landrat Sebastian Schuster und Agentur-Chef Stefan Krause zu den nötigen Weichenstellungen für die zukunftsfähigen Arbeitskräfte von morgen.

05.09.2018/413

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...