Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Wirklich „super“ – Redakteure der „Alfterer Superzeitung“ für Wettbewerbssieg geehrt

Rhein-Sieg-Kreis (db) –Bereits zum zweiten Mal hat die Vorgebirgsschule in Alfter beim Wettbewerb der Schülerzeitungen abgeräumt. Mit ihrer „Alfterer Superzeitung“ landeten die Nachwuchsredakteurinnen und -redakteure der Förderschule mit dem Schwerpunkt „geistige Entwicklung“ in diesem Jahr deutschlandweit auf dem ersten Platz.

Landrat Sebastian Schuster hat die Nachwuchsredakteure der Schülerzeitung jetzt ins Siegburger Kreishaus eingeladen, um ihnen persönlich zu diesem großen Erfolg zu gratulieren.

„Das war bereits die zweite Auszeichnung für Eure Schülerzeitung“, so Landrat Schuster. Vor 4 Jahren wurde die Vorgebirgsschule bereits mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. „Das macht einmal mehr deutlich, welch großartige Arbeit an Eurer Schule geleistet wird und ich gratuliere Euch herzlich zu diesem Erfolg“, so Sebastian Schuster.

Die Schülerinnen und Schüler der Vorgebirgsschule hatten ihre Urkunde für den ersten Platz im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin verliehen bekommen.

Die „Alfterer Superzeitung“ erscheint zwei Mal jährlich – jeweils mit einer Sommer- und einer Winterausgabe. Die Nachwuchsredakteurinnen und -redakteure produzieren, wie sie selbst sagen, eine „etwas andere Zeitung“: aussagekräftige Bilder, ideenreiche Beiträge und die Lust aufs Schreiben machen die „Alfterer Superzeitung“ aus.

Die Vorgebirgsschule in Alfter ist eine von drei Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in der Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises.

Ziel der Förderung an dieser Schule ist die Entwicklung weitgehender Eigenständigkeit der Schülerinnen und Schüler in ihrem sozialen Umfeld. Sie sollen dabei unterstützt werden, selbst zu handeln und zu gestalten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Schülerinnen und Schüler mit ihrer individuellen Lernbereitschaft und Lernfähigkeit sowie ihren persönlichen Bedürfnissen und Voraussetzungen.

Zurzeit wird die Vorgebirgsschule von insgesamt 128 Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis achtzehn Jahren besucht. Die Berufspraxisstufe, in der aktuell 11 Jugendliche auf die Zeit nach der Schule vorbereitet werden, bildet den Abschluss der schulischen Ausbildung.

35 Sonderpädagogen/-pädagoginnen , Fachlehrkräfte und Lehramtsanwärter/innen sind für den Unterricht verantwortlich. Im Bereich der pflegerischen Versorgung eines großen Teils der Schülerinnen und Schüler sind  zwei Kinderpflegerinnen tätig.

Die Schülerinnen und Schüler der Vorgebirgsschule werden zudem von jungen Frauen und Männern der Freiwilligendienste (Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr) im Tagesablauf unterstützt und begleitet.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.vorgebirgsschule.de zu finden.

27.09.2018/474

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...