Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Flughafen Köln/Bonn bleibt verlässlicher Partner - Geschäftsführer Vanneste zu Besuch bei Landrat Schuster

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Johan Vanneste ist seit Mitte des vergangenen Jahres neuer Chef des Flughafens Köln/Bonn und war jetzt zu Besuch bei Landrat Sebastian Schuster im Kreishaus in Siegburg. Der Rhein-Sieg-Kreis ist mit 0,59 Prozent zweitkleinster Anteilseigner. Die meisten Gesellschaftsanteile hält mit 31,12 Prozent die Stadt Köln. An dem Gespräch haben auch Umweltdezernent Christoph Schwarz und Kreiswirtschaftsförderer Hermann Tengler teilgenommen.

Denn der Flughafen ist vor allem ein bedeutender Arbeitgeber: Etwa 14.800 Arbeitsplätze gibt es am Konrad-Adenauer-Airport, rund 130 Unternehmen haben ihren Standort hier, wovon circa ein Viertel dieser Unternehmen aus dem Kreisgebiet kommt. Wirtschaftlich betrachtet sei das eine positive Entwicklung für die Menschen im Rhein-Sieg-Kreis, sind sich Geschäftsführer Vanneste und Landrat Schuster einig.

Landrat Schuster betonte im gemeinsamen Gespräch aber auch die Forderung des Kreistages und vieler Menschen im Rhein-Sieg-Kreis, den Lärmschutz angemessen zu berücksichtigen. Geschäftsführer Vanneste erläuterte in diesem Zusammenhang die Pläne des Flughafens, Nachtflüge künftig weiter zu verteuern und die sogenannte Tag-Nacht-Spreizung der lärmabhängigen Entgelte nochmal zu vergrößern.

Weiteres wichtiges Thema des konstruktiven und zielführenden Gesprächs war die erfolgreiche Zusammenarbeit beim Thema Naturschutz und bei der Landschaftspflege in der Wahner Heide. Auch mit Johan Vanneste an der Spitze bleibt der Flughafen hier verlässlicher Partner des Rhein-Sieg-Kreises. „Beide Seiten arbeiten auf allen Ebenen vertrauensvoll zusammen“, lobte Landrat Schuster diese Kontinuität. „Bestes Beispiel ist die jüngst erfolgte einvernehmliche Sanierung der Landebahnen.“

10.04.2019/172

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...