Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jahresbericht des Rhein-Sieg-Kreises: Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wächst

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Neun Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis haben in 2019 das Zertifikat „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erhalten und sind damit einem bundesweiten Netzwerk beigetreten. Zuletzt erhielten das Gymnasium Lohmar und die Gemeinschaftshauptschule Sankt Augustin Niederpleis die Zusage durch die Bundeskoordinierungsstelle des Programms in Berlin. Die Zertifizierungen erfolgen am 31. Januar bzw. 1. März 2020.

Ja zu Vielfältigkeit! Nein zu Diskriminierung!

Für den Titel können sich alle Schulformen bewerben – von der Grundschule bis zum Gymnasium. Um ihn zu erlangen, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht und in Workshops intensiv mit den Themen Rassismus, Hass und Ausgrenzung - und was sie dagegen tun können. Eine Schule, die den Titel trägt, ist Teil eines Netzwerks, das sagt: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und unser Umfeld. Das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises koordiniert das Programm im Kreisgebiet.

Nach der Zertifizierung ist aber nicht Schluss: Fortlaufende Projekte sollen im Schulalltag immer wieder sensibilisieren und erinnern. Die Kinder und Jugendlichen sollen dabei selbst erkennen, wann sie sich aktiv gegen Ausgrenzung und für ein Miteinander einsetzen können.

Bislang gehören 24 Grund- und weiterführende Schulen im Rhein-Sieg-Kreis dem bundesweiten Netzwerk an. Fünf Schulen haben für 2020 eine Anfrage gestellt, bei zwei Schulen laufen bereits Gespräche für die Aufnahme.

Jede Schule hat eine Schulpatin oder einen Schulpaten, die oder der das Projekt symbolisch unterstützt. Hierbei handelt es sich um eine prominente Person aus den Medien, der Politik, der Wirtschaft, dem Sport oder aus dem Ort, in dem sich die Schule befindet.

Diese neun Schulen sind in 2019 dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beigetreten:

-      Städtisches Siebengebirgsgymnasium Bad Honnef, Schulpate Sebastian
       Pufpaff (Kabarettist und Moderator)
-      Siegtal-Gymnasium Eitorf, Schulpate Ray Wilkins (Künstler)
-      Gesamtschule Oberpleis in Königswinter, Schulpate Markus Maria
       Profitlich (Komiker und Schauspieler)
-      Gymnasium Lohmar, Schulpate Werner Küffner (Initiator der
       Flüchtlingshilfe Siegburg/Lohmar e.v.)
-      Gesamtschule Much, Schulpate Michael Klement (lokaler Untermehmer)
-      Gesamtschule Rheinbach, Schulpaten Judith Stampf (Musikerin), Angela
       Krumpen (Schriftstellerin), Marlies Hoffmann (Ehrenamtliche im
       Bereich Integration)
-      Gemeinschaftshauptschule Sankt Augustin Niederpleis, bislang noch
       keine Patin oder Pate
-      Europaschule Troisdorf, Schulpate Giovanni Vetere (Künstler)
-      Evangelische Grundschule Troisdorf, Schulpate Michael Koch
       (ehemaliger Trainer der Telekom Baskets Bonn)

Das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises

Der Rhein-Sieg-Kreis hat mit Beschluss des Kreistages und durch Förderung des Landes NRW ein Kommunales Integrationszentrum (KI) eingerichtet. Am 6. November 2014 hat das KI seine Arbeit aufgenommen.

Organisatorisch ist das multiprofessionelle Team aus Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Verwaltungsfachkräften, Lehrerinnen und Lehrern unter Leitung von Antje Dinstühler als Stabsstelle unmittelbar an das Dezernat II unter Sozialdezernent Dieter Schmitz angebunden. Als Schnittstelle zwischen allen Akteuren der Integrationsarbeit im Rhein-Sieg-Kreis umfasst das Netzwerk des KI mittlerweile weit mehr als 300 Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner.

Der Fokus des KI richtet sich darauf, Integration als Querschnittsaufgabe auszugestalten. Der Schwerpunkt liegt in diesem Handlungsfeld bei der Interkulturellen Öffnung von Verwaltungen und Institutionen sowie der Antidiskriminierungsarbeit. Darüber hinaus gehört die Verbesserung der Bildungssituation von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte zu einer weiteren Kernaufgabe des KI.

Das KI ist telefonisch unter der Rufnummer 02241 / 13-3066 oder per E-Mail an integrationrhein-sieg-kreisde zu erreichen. Weitere Informationen sind über das Integrationsportal (www.integrationsportal-rhein-sieg-kreis.de) abrufbar.

23.12.2019/539

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...