Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Verdienstkreuz am Bande für Jürgen Becker aus Siegburg - Ehrung für Ausnahmepolitiker der Region

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Auf Vorschlag des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen wurde jetzt Jürgen Becker, Staatssekretär a.D., von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Verdienstkreuz am Bande wegen seines außerordentlichen kommunalpolitischen Engagements verliehen.

„Allein diese Vorschlagsabfolge ist ein klarer Hinweis auf die Bedeutung Deiner jahrzehntelangen Arbeit“, betonte Landrat Sebastian Schuster in seiner Laudatio. Der Siegburger hat seit über 40 Jahren die Belange seiner Heimatstadt fest im Blick – auch wenn er während seiner beruflichen Tätigkeit in den verschiedensten Leitungsfunktionen als Ministerialbeamter in mehreren Bundesministerien zeitlich und inhaltlich sehr eingebunden war.

„Stets engagiertest Du Dich über das normale Maß hinaus und das mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein und mit einer vorbildlichen Kontinuität“, würdigte Landrat Sebastian Schuster die Verdienste von Jürgen Becker.

Er zitierte die Ordensbegründung, in der es heißt, dass dieser ein „analytischer und strategischer Ausnahmepolitiker [ist], der über das bloße Tagesgeschäft hinaus sehr erfolgreich die Weichen für die Weiterentwicklung der Region, des Kreises und der Kreisstadt Siegburg gestellt hat.“

Allein aufgrund der Vorarbeit eines Positionspapiers aus der Feder Jürgen Beckers sei eine inhaltliche Geschlossenheit der Region in der Diskussion um das Bonn/Berlin-Gesetz zu verdanken. Wichtige Impulse setzte der Politiker in den Bereichen Verkehrsplanung, kommunale Zusammenarbeit und strategische Ausrichtung der Kreisbeteiligungen.

Zunächst im Rat der Kreisstadt vertreten, erweiterte Jürgen Becker schon früh sein kommunalpolitisches Engagement mit der Wahl in den Kreistag. Diesem gehörte er von 1994 bis 1995, dann erneut von 1999 bis 2009 und jetzt seit 2014 an. Von 2009 bis 2014 engagierte sich Jürgen Becker als stellvertretender sachkundiger Bürger im Finanzausschuss.

Von 1999 bis 2004 leitete er den Planungs- und Verkehrsausschuss und seit 2014 ist er Vorsitzender des Finanzausschusses des Kreistags. Daneben leitet er den Arbeitskreis Konsolidierung. Jürgen Becker ist immer ansprechbar für die Belange des Rhein-Sieg-Kreises und hat diese in zahlreichen Ausschüssen und Gremien maßgeblich mitgestaltet.

Darüber hinaus engagiert sich Jürgen Becker seit 2010 auch als ehrenamtliches Mitglied im Stiftungsrat der Kölner FC-Stiftung.

Für seine Verdienste wurde der Politiker bereits mehrfach geehrt, schon 1990 für seine Tätigkeit im Rat der Stadt Siegburg mit dem Silbernen Ehrenschild und erst im vergangenen Jahr für die 40-jährige Zugehörigkeit im Rat der Stadt Siegburg.

„Lieber Jürgen, dieser Orden ist die Würdigung Deiner Leistungen und Verdienste, auf die Du mit Recht stolz sein darfst“, mit diesen Worten überreichte Landrat Sebastian Schuster Herrn Jürgen Becker, Staatssekretär a.D., die Ordensinsignien verbunden mit den Glückwünschen des Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Regierungspräsidentin Gisela Walsken.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige und damit höchste allgemeine Verdienstauszeichnung. Er wurde 1951 als Instrument des Dankes für herausragendes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet und wird seitdem durch den amtierenden Bundespräsidenten verliehen – bis heute rund 248.400 Mal.

Den Verdienstorden gibt es in acht verschiedenen Stufen. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Als weitere Ausführungen folgen das Verdienstkreuz 1. Klasse, das Große Verdienstkreuz, das Große Verdienstkreuz mit Stern, das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, das Großkreuz und die Sonderstufe des Großkreuzes.

6.12.2019/512

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...