Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jahresbericht des Rhein-Sieg-Kreises: Digitaler Rhein-Sieg-Kreis – Katasteramt arbeitet an papierlosen Karten

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Das Amt für Katasterwesen und Geoinformation des Rhein-Sieg-Kreises arbeitet mit Hochdruck an der Erstellung eines neuen digitalen Kartenwerks. Aufgrund der beachtlichen Größe des Kreisgebiets von rund 1.150 Quadratkilometern handelt es sich dabei um eine Mammutaufgabe.

Vier Mitarbeiter des Katasteramtes sind täglich im Rhein-Sieg-Kreis unterwegs, um Daten für die neue Amtliche Basiskarte (ABK) zu erfassen. Parallel dazu werden im Innendienst digitale Daten aus aktuellen Luftbildern und Laserscan-Aufnahmen verarbeitet.

Für eine Planungskarte müssen Informationen wie Grundstücks- und Gebäudebestand sowie dessen Nutzung, die komplette Topographie aber auch Böschungen und Geländeverläufe erfasst werden. Zur Aktualisierung von Navigationssystemen und Adressverzeichnissen der Meldebehörden werden zudem Hausnummern mit aufgenommen. Die gesammelten Daten werden anschließend mit Symbolen und Schriftsätzen ergänzt und in einer Datenbank abgespeichert.

Aktuell sind Mitarbeiter von öffentlich bestellten Vermessungsbüros in Swisttal unterwegs. Für deren Arbeit ist es mitunter notwendig, einzelne Grundstücke zu betreten und etwaige Veränderungen festzustellen. Diese melden sich bei den Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern an und können sich jederzeit ausweisen. Sollten Bürgerinnen und Bürger dennoch Zweifel haben, können sie sich an den Rhein-Sieg-Kreis wenden. Dies ist sowohl telefonisch unter 02241/13-3297 oder per Mail an geoportalrhein-sieg-kreisde möglich.

02.01.2019/002

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...