Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jugendhilfeausschuss des Rhein-Sieg-Kreises: Mehr Kita-Gruppen beschlossen

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Mehr Platz für mehr Kinder wird es bald in einigen Gemeinden im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes geben – so lautet die Entscheidung des Jugendhilfeausschusses des Rhein-Sieg-Kreises in seiner jüngsten Sitzung.

Aktuell in der Planung sind vier Gruppen für Eitorf, eine Gruppe für Ruppichteroth-Winterscheid, sowie zurzeit vier Gruppen in Windeck-Obernau. In den teilweise neu zu schaffenden Räumlichkeiten werden rund 140 Kinder Platz finden. Das neue, weitere Angebot umfasst ü3 Gruppen oder gemischte Gruppen, also ü3 und u3-Kinder. Über die neuen Plätze freuen sich auch die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der betroffenen Gemeinden im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes.

Des Weiteren fassten die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses Ergänzungsbeschlüsse für Neunkirchen-Eischeid, Swisttal, Wachtberg (An der alten Molkerei) und Windeck. Perspektivisch wird damit gerechnet, dass insgesamt rund 60 bis 80 Kita-Plätze entstehen werden. Diese können in verschiedenen Gruppenformen, also sowohl gemischt für u3 und ü3-Kinder, als auch getrennt nach u3 oder ü3-Kindern, angeboten werden.

„Der Bedarf ist da. Wir arbeiten mit ganzer Kraft daran, die neuen Plätze schnellstmöglich zu schaffen und so Planungssicherheit für die Familien zu gewährleisten“, erläuterte Beate Schlich, Leiterin des Kreisjugendamtes, die jetzt getroffene Entscheidung des Jugendhilfeausschusses.

18.06.2019/269

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...