Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jetzt noch bewerben für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD)!

Rhein-Sieg-Kreis (we) – Die Förderschulen und Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises suchen für das gerade gestartete Schuljahr noch dringend Freiwillige!

Sowohl an den zwei kreiseigenen Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Alfter und Sankt Augustin als auch an den drei rechtsrheinischen Berufskollegs in Hennef, Siegburg und Troisdorf sind letzte freie Plätze zu besetzen.

Es werden vor allem junge Frauen und Männer gesucht, die sich nach ihrer Schulzeit erst einmal beruflich orientieren wollen und gleichzeitig einen sozialen Beitrag für die Gesellschaft leisten möchten. Der Freiwilligendienst kann sofort aufgenommen werden und dauert bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020. In der Regel handelt es sich um einen ganztägigen Dienst, der für Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind und die daher den Bundesfreiwilligendienst ableisten, auch verkürzt werden kann. Der Freiwilligendienst wird durch interessante Seminare begleitet.

An der Vorgebirgsschule in Alfter und an der Heinrich-Hanselmann-Schule in Sankt Augustin sind die Freiwilligen einer Schulklasse fest zugeordnet. Sie unterstützen dort die Schülerinnen und Schüler, die durch ihre Behinderung eine besondere Betreuung brauchen. Ihre Hilfe wird zum Beispiel im Unterricht, in den Pausen, beim Essen und bei der täglichen Hygiene und Pflege benötigt. Die Freiwilligen fahren auch bei Ausflügen oder Klassenfahrten mit.

An den Berufskollegs sind die Internationalen Förderklassen das Einsatzgebiet der Freiwilligen. Auch hier stehen sie den Schülerinnen und Schülern, die zum Teil nur über wenige Deutschkenntnisse verfügen, zum Beispiel im Unterricht oder bei der Hausaufgabenbetreuung unterstützend zur Seite.

Der Freiwilligendienst kann als Wartezeit auf einen Studienplatz und an verschiedenen Universitäten und Hochschulen auch als Praktikum für einige Studiengänge anerkannt werden.

Der Rhein-Sieg-Kreis zahlt ein monatliches Taschengeld sowie eine Verpflegungspauschale und stellt ein kostenloses Jobticket für das VRS-Verbandsgebiet zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Beiträge zur Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung übernommen. Während des Freiwilligendienstes besteht Anspruch auf Kindergeldzahlung nach dem Bundeskindergeldgesetz.

Interessierte können sich beim Rhein-Sieg-Kreis bewerben oder aber direkt mit einer der genannten Schulen einen Hospitations- oder Vorstellungstermin vereinbaren. Die Bewerbung ist an folgende Adresse zu schicken: Rhein-Sieg-Kreis, Schulverwaltung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg.  

Weitere Auskünfte gibt es beim Amt für Schulverwaltung und Bildungskoordinierung unter der Telefonnummer 02241/13-3073 oder per E-Mail an: michaela.karrenbauerrhein-sieg-kreisde oder schulverwaltungrhein-sieg-kreisde.  Informationen gibt es auch über die Homepage des Rhein-Sieg-Kreises unter www.rhein-sieg-kreis.de.

05.09.2019/367

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...