Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Die jüdische Metzgerfamilie Katz-Rosenthal - Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe 2019 der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Als Michael Vieten vor einigen Jahren in die Ehrenstraße 86 in Köln zog, hatte er selbst noch nie von „Katz-Rosenthal“ gehört. Nachdem er eines Tages erfuhr, dass ein Mann in seinem Haus Selbstmord begangen hätte, der einer der Inhaber des Unternehmens gewesen sei, begann er, sich damit zu beschäftigen, welche Menschen 80 Jahre zuvor im gleichen Haus gelebt und welche Schicksale sich in den Räumen abgespielt haben mögen. Dies war der Anfang einer aufwändigen Spurensuche, die Michael Vieten neben England, Israel, USA und Mexiko auch nach Geistingen an der Sieg führte.

Michael Vieten, geboren 1969 in Bonn, 1996 Diplom der Sozialpädagogik, ist an der staatlichen Fachhochschule in Köln sowie an verschiedenen Schulen im Rheinland im Bereich der Beratung und Sozialer Gruppenarbeit tätig.

Die Ergebnisse seiner Spurensuche wird Michael Vieten am Sonntag, 22. September 2019, von 14.45 Uhr bis 16.15 Uhr, bei einem Vortrag in der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“, Bergstraße 9, 51570 Windeck-Rosbach, vorstellen. Der Eintritt ist kostenfrei.    

 

Kontakt:
Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“
c/o Archiv des Rhein-Sieg-Kreises (Kreishaus)
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel.: 02241 / 13-2928
E-Mail: gedenkstaetterhein-sieg-kreisde
Internet: www.rhein-sieg-kreis.de/gedenkstaette

Bis voraussichtlich Herbst 2019 ist die Gedenkstätte (Museumsgebäude) wegen Sanierungsarbeiten und Neukonzeption der Dauerausstellung geschlossen. Die Veranstaltungsreihe ist hiervon nicht betroffen und findet wie angekündigt statt.

09.09.2019/370

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...