Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Geförderter Breitbandausbau im Rhein-Sieg-Kreis – Verzögerungen im Ausbaugebiet

Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Im Rhein-Sieg-Kreis wird aktuell intensiv an der Umsetzung des geförderten Breitbandausbaus gearbeitet. Dabei werden derzeit durch die Telekom in den einzelnen Kommunen die Schulen mit Glasfaser erschlossen und die Zuleitungen zur Erschließung weiterer Gebiete verlegt. Gerade in der aktuellen Situation ist eine gute Anbindung der Schulen notwendig.

Beim geförderten Breitbandausbau handelt es sich um ein umfangreiches Bauprojekt, dessen Fertigstellung von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. So kann es auch zu Verzögerungen des Ausbaus kommen. Nach Angaben der Telekom kommt es aktuell beim Ausbau zu Verzögerungen. Dies bedeutet, dass das terminierte Projektende von Ende November 2021 nicht eingehalten werden kann. Die Gesamtfertigstellung wird nun bis Ende Mai 2022 erfolgen.

„Eine derartige Verzögerung des geförderten Breitbandausbaus ist gerade in der aktuellen Zeit sehr misslich. Dennoch bin ich zuversichtlich, dass die Telekom mit Hochdruck an der weiteren Umsetzung arbeitet.“, sagt Landrat Schuster.
Für die einzelnen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises bedeutet dies, dass es zu zeitlichen Verschiebungen hinsichtlich des Ausbauendes kommt. Betroffen sind hiervon, außer Windeck, Bornheim und Niederkassel, alle Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis. Sobald einzelne Bauabschnitte fertiggestellt sind, wird die Telekom sukzessive Anschaltungen durchführen. Dies gilt sowohl für den Ausbau der Schulen als auch für den Ausbau von unterversorgten Haushalten.

Informationen zum Ausbau in den einzelnen Kommunen finden Sie auf der Homepage zum geförderten Breitbandausbau: www.rhein-sieg-kreis.de/breitband.

9.12.2020/504

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...