Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises: Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS stellt sich vor

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Im August 2015 stand das Deutsche Museum Bonn beinahe vor dem Aus: Die Stadt Bonn kündigte an, die Förderungen für die Einrichtung an der Ahrstraße zu kürzen. Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft in der Region wollten das nicht hinnehmen. Sie gründeten den Förderverein „WISSENschaf(f)t SPASS“ und entwickelten ein Modell zur zukünftigen Finanzierung.

Antonio Casellas, der Vorsitzende des Fördervereins, und Werner Preusker, Mitglied im Vereinsvorstand beschreiben zusammen mit Verena Reuther im aktuellen Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises „BTHVN im Rhein-Sieg-Kreis“ nicht nur die Anfänge ihrer Initiative. Aus dem Impuls heraus zu helfen, hat sich „WISSENschaf(f)t SPASS“ bis heute zu einer festen Größe in der Bildungslandschaft der Region entwickelt.

Es gibt z.B. die „MINT-Patenschaft“: Eine Patin oder ein Pate finanziert für eine Schulklasse, eine Klassenstufe oder eine Jugendgruppe die Teilnahme an einem Workshop im Deutschen Museum Bonn. Die Abkürzung MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. „WISSENschaf(f)t SPASS“ will Schülerinnen und Schüler so früh wie möglich an diese Themen heranführen, damit aus den jungen Tüftlern und Bastlern von heute die großen Forscher und Entdecker von morgen werden.

Als „WissensWerkstatt“ ist das Deutsche Museum Bonn ein Erlebnis- und Lernort sowie das führende Kompetenzzentrum für außerschulische MINT-Bildung, ist der Förderverein überzeugt. Daher kämpfen seine Mitglieder seit über vier Jahren für den Erhalt der Einrichtung.

Das Jahrbuch ist in der Edition Blattwelt von Reinhard Zado erschienen und für 13,50 Euro im Buchhandel erhältlich.

22.1.2020/29

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...