Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Jahresbericht des Rhein-Sieg-Kreises: Das Ordnungsamt zieht Bilanz

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Egal ob Sprengstofferlaubnis, Überprüfung von Security-Personal oder das Erteilen von Maklererlaubnissen: die Aufgaben des Ordnungsamtes des Rhein-Sieg-Kreises sind vielfältig.

So haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahr 2019 14 Sprengstofferlaubnisse neu ausgestellt und 50 bestehende verlängert. Diese Genehmigung brauchen beispielsweise Jägerinnen und Jäger beziehungsweise Sportschützinnen und Sportschützen, die ihre Patronen selbst laden. Zudem führte das Kreisordnungsamt im vergangenen Jahr 30 Sprengstoffkontrollen durch.

Durch seine Aufgabe im Bereich der öffentlichen Ordnung und Sicherheit hat das Ordnungsamt des Rhein-Sieg-Kreises im Jahr 2019 32 Gewerbeuntersagungen ausgesprochen, nach 36 im Jahr davor. Insgesamt wurden 166 Verfahren in diesem Bereich eingeleitet. Dies kann passieren, wenn Gewerbetreibende beispielsweise keine Steuern oder Sozialabgaben bezahlen und sich so, ihren Mitbewerbern gegenüber, einen Vorteil verschaffen.

Auch Maklererlaubnisse erteilt das Ordnungsamt. Diese wurden 2019 113-mal erteilt, das waren 19 mehr als im Vorjahr.

Die Überprüfung von Wachpersonal zählt ebenfalls zu den Aufgaben des Kreisordnungsamtes. Weil das Bewachungsrecht beispielsweise für das Wachpersonal von Flüchtlingsunterkünften erhöhte Anforderungen vorsieht, prüft das Amt Securitypersonal. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden, wie der Polizei. Im Jahr 2019 wurden so 383 Frauen und Männer überprüft. Im Vorjahr waren es 409 Personen.

21.1.2020/26

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...