Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Tagespflege – Eine perfekte Alternative für viele Seniorinnen und Senioren

Rhein-Sieg-Kreis (we) – Unsere Bevölkerung wird dank der heutigen medizinischen Versorgung immer älter. Dadurch nimmt aber auch die Anzahl der betreuungs- und pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren bereits seit Jahren zu. Viele von ihnen haben Angst davor, ihre Zeit nur noch alleine passiv in den eigenen vier Wänden verbringen zu müssen und nicht mehr am normalen Leben teilnehmen zu können. Bei vielen steht sogar ein Umzug in ein Pflegeheim an.

Doch das muss nicht die einzige Alternative sein: Für diesen Personenkreis wurde seinerzeit die Tagespflege ins Leben gerufen. Sie ist ideal für Menschen, die betreuungs- und gegebenenfalls auch pflegebedürftig sind, aber weiterhin daheim wohnen und ihre Lebensumstände nicht komplett ändern wollen.

Tagsüber halten sie sich dabei in der Tagespflegeeinrichtung auf und den Abend und die Nacht verbringen sie in ihrer gewohnten Umgebung. Die meisten Häuser bieten einen Fahrdienst an, der die Gäste morgens zuhause abholt und abends wieder dorthin zurückbringt. Somit ist die Tagespflege in Kombination mit ambulanter Pflege eine Alternative zur stationären Pflege.

Die Einrichtungen sind werktags von montags bis freitags tagsüber geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher können selbst darüber entscheiden, wie oft und wie lange sie dort zu Besuch sein möchten. Damit der Tag abwechslungsreich gestaltet wird, gibt es ein vielseitiges Freizeit- und Beschäftigungsangebot innerhalb und außerhalb des Hauses. Aber auch für Ruhepausen ist gesorgt. Die pflegerische Versorgung erfolgt durch Pflegefachkräfte. 

Diese umfassende Betreuung und Verpflegung wird mit einem Tagessatz abgerechnet, eventuell kommen die Fahrtkosten noch dazu. Die Pflegekasse beteiligt sich – je nach Pflegegrad- mit einem monatlichen Betrag an den Kosten. Zusätzlich übernimmt der Rhein-Sieg-Kreis den im Tagessatz eingerechneten Anteil an Investitionskosten.  

In den letzten Jahren hat sich die Situation im Rhein-Sieg-Kreis verändert.
Gab es vor dem Jahr 2000 nur zwei Tagespflegeeinrichtungen mit insgesamt 26 Plätzen, stehen mittlerweile in 13 Städten und Gemeinden 19 gut ausgelastete Einrichtungen mit rund 280 Plätzen zur Verfügung. Vier weitere Häuser mit etwa 70 Plätzen befinden sich gerade in der Planung beziehungsweise im Bau. Bleibt zu hoffen, dass die bisherige Entwicklung mit der Nachfrage nach Tagespflegeplätzen auch in Zukunft Schritt halten kann.

29.01.2020/37

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...