Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

„Magische Marke“ geknackt: Über 600.000 Menschen wohnen im Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Am 31. Dezember 2019 hatte der Rhein-Sieg-Kreis eine Bevölkerung von 600.764 Einwohnerinnen und Einwohnern. 306.364 Frauen und 294.400 Männer waren zu diesem Stichtag im Kreisgebiet gemeldet.

„Das ist eine ganz tolle Nachricht“, freut sich Landrat Sebastian Schuster. „Sie beweist, dass der Rhein-Sieg-Kreis ein attraktiver Wohnstandort ist - immer mehr Menschen wollen hier leben. Besonders freut mich, dass wir diese magische Marke im Jahr unseres 50. Geburtstags geknackt haben!“

Seit der kommunalen Neugliederung des Bonner Raums 1969 ist der Rhein-Sieg-Kreis eine begehrte Zuzugs- und Wachstumsregion. Allein in den vergangenen zehn Jahren ist die Bevölkerungszahl stetig angestiegen: Lebten in 2011 genau 579.594 Menschen zwischen Swisttal und Windeck, waren es in 2015 schon 596.213. Am 31. Dezember 2018 wurde die „600.000er Marke“ mit 599.780 nur knapp verpasst.

Der Rhein-Sieg-Kreis bleibt – was die Bevölkerungszahl angeht – der zweitgrößte Kreis in Deutschland hinter dem Kreis Recklinghausen (614.137 in 2019). Der Landesbetrieb IT.NRW sammelt die Bevölkerungszahlen für alle kreisfreien Städte und Landkreise mit ihren Kommunen immer jährlich zu den Stichtagen 30. Juni und 31. Dezember. Bis zur Auswertung und Veröffentlichung dauert es dann einige Zeit.

Bevölkerungsreichste Stadt im Kreisgebiet bleibt Troisdorf mit 74.953 Einwohnerinnen und Einwohnern, in Ruppichteroth wohnten mit 10.420 die wenigsten Menschen. Bonn als kreisfreie Stadt hatte mit Stichtag 31.12.2019 genau 329.673 Einwohnerinnen (172.140) und Einwohner (157.533).

18.06.2020/254

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...