Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Drogen? Nein Danke!

Berufskolleg in Troisdorf erhält 1. Preis bei bundesweitem Präventionswettbewerb

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Herzlichen Glückwunsch an die Schülerinnen und Schüler des Georg-Kerschensteiner-Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Troisdorf: Beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend will sich-er-leben“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) konnte sich die Schule den 1. Platz sichern und Geldpreise in Gesamthöhe von 1.200 Euro gewinnen.

„Frei sein – Leben ohne Sucht“ hieß in diesem Jahr das Thema des alljährlich durchgeführten Wettbewerbs unter Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Daniela Ludwig. Ziel war es, die Kompetenzen von Berufsschülerinnen und Berufsschülern sowie Auszubildenden zu stärken und sie für Fragen zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu sensibilisieren.

„Was mich besonders freut, ist die hohe Beteiligung und das tolle Engagement“, betont Thomas Wagner, der Schuldezernent des Rhein-Sieg-Kreises. „Die Schulgemeinschaft hat das Thema Sucht mit kreativen Beiträgen und überzeugenden Ideen aufgegriffen und verdeutlicht, dass Drogen an unseren Schulen eben kein Thema sein sollen.“

Für den Schulpreis beantworteten die Schülerinnen und Schüler aller Bildungsgänge erfolgreich Quizfragen zum Thema Sucht. Zusätzlich bewarb sich das Berufliche Gymnasium Gesundheit für die Kreativpreise des Wettbewerbs.

Mit Bildergeschichten und Comics erzählten die jungen Erwachsenen, welche Auswirkungen Alkoholabhängigkeit, Medikamentenmissbrauch oder Kokainkonsum haben. Doch die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs zeigten in ihren Geschichten auch Wege aus der Sucht. Ebenso überzeugend für die Jury der DGUV war ein Interview mit einem 27-jährigen Drogenabhängigen, der auf einen Platz in einer Entzugsklinik wartet. Seine Schilderungen machten sehr eindringlich bewusst, wie Drogen das eigene Leben zerstören können.

„Das Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg nutzte erfolgreich im zweiten Jahr in Folge den Präventionswettbewerb der DGUV als gesamtschulisches Projekt zur Förderung von Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit“, sagt Ursula Heine, Schulleiterin des Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg. „Dass unsere Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte in diesem Jahr sogar den 1. Schulpreis gewannen, macht mich sehr stolz und freut mich wirklich sehr; das ist ein Beleg für beständige, gute pädagogische Arbeit über den inhaltlichen Tellerrand des Unterrichts hinaus – und das trotz Corona!“

Die Weltgesundheitsorganisation WHO schätzt, dass zwischen 20 und 25 Prozent aller Arbeitsunfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Suchtmitteln geschehen. „Alkohol am Arbeitsplatz ist eine ernsthafte Gefährdung“, ergänzt Dr. Stefan Hussy, Hauptgeschäftsführer der DGUV. „Es ist wichtig, die Jugendlichen für dieses Thema zu sensibilisieren. Gemeinsam kann uns das noch besser gelingen.“

Der Wettbewerb "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) besteht seit 1972 und ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. JWSL ist heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Es erreicht bis zu 800.000 junge Beschäftigte.

Das Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Troisdorf ist eines von vier Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises. Das didaktische Angebot der Schule umfasst neben den industriellen und handwerklichen Metall- und Kunststoffberufen auch das Sozial- und Gesundheitswesen sowie Körperpflegeberufe.

Besondere Bedeutung haben die Fachschule für Sozialpädagogik bzw. Heilerziehungspflege und für Technik sowie die beruflichen Gymnasien für Gesundheit und für Erzieherinnen und Erzieher. Bereits im Jahre 2019 gewann das GKB einen Schulpreis der DGUV. Weitere Informationen zum Berufskolleg: www.bk-troisdorf.de/

16.6.2020/243

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...