Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

„Raus in die Natur!“ – Motto des Internationalen Weltspieltags lädt zum Spielen an der frischen Luft ein

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Wann hast Du das letzte Mal „Himmel und Hölle“ oder „Hüpfekästchen“ gespielt? Bist auf Schnitzeljagd durch den Wald gepirscht? Oder hast die Murmeln über das glatte Pflaster des Hofs klicken lassen? Wann hast Du das letzte Mal am Bachlauf einen Staudamm gebaut? Oder bist einen Baum hochgeklettert?

Weißt Du nicht? Na, dann heißt es ab sofort: „Raus in die Natur!“

Das ist das Motto des Internationalen Weltspieltags am 28. Mai 2020, den das Deutsche Kinderhilfswerk und das bundesweite Bündnis „Recht auf Spiel“ promoten. Der Rhein-Sieg-Kreis schließt sich dem Aufruf des Deutschen Kinderhilfswerks an. In diesem Sinne werden Familien und Kommunen dazu aufgefordert, das Spielen in der Natur wieder ins Bewusstsein zu rücken!  

„Raus in die Natur!“– das ist auch jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie möglich und vor allem auch wichtig. Die Sonne und die frische Luft stärken das Immunsystem. Die Bewegung baut Stress ab, stärkt Muskulatur und Gelenke. Die Bewegung schenkt einfach nur Freude!

Entscheidend ist es dabei, ausschließlich im direkten persönlichen Umfeld der Haushaltsgemeinschaft nach draußen zu gehen, Gruppenbildung muss vermieden und die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden!

„Wenn man diese Vorschriften beachtet, lassen sich die frische Luft, Bewegungsmöglichkeiten und das freie Spielen in der Natur mit allen Sinnen genießen“, darauf macht Beate Schlich, Leiterin des Jugendamtes des Rhein-Sieg-Kreises, aufmerksam.

Das ist das ideale Gegenprogramm zum streamen und playen in verkrampfter Haltung vor Smartphone, ipad, Computer, play-station und zum Versinken in den Tiefen des Cyber-Nets.

Draußen-Spiele sind sowohl im Alltag in der Stadt als auch im ländlichen Raum möglich. Es kommt nur auf Phantasie und Kreativität an. Und: wer auch hier nicht auf die digitalen Möglichkeiten verzichten will, kann Draußen-Aufnahmen und Erlebnisse später digital verarbeiten und mit den Freundinnen und Freunden eine „Raus in die Natur!“ – Challenge veranstalten.   

Ideen zum Weltspieltag rund um den 28. Mai
 
Selbstverständlich stehen folgende Ideen unter Vorbehalt angesichts der aktuellen gesundheitlichen Situation und bitte: Beachtet dabei stets die aktuellen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
 
Für Familien, auch im kleinsten Familienkreis umsetzbar:
Geschlossene Schulen, Kitas und Spielplätze? Wir haben da ein paar Ideen.
Schnitzeljagd: Zettel, Stift und eventuell ein Handy oder Kompass – mehr braucht´s nicht. Ob es darum geht, bestimmte Gegenstände zu finden, Tierspuren auf die Schliche zu kommen oder einen außergewöhnlichen Ort zu finden – seid gespannt was sich eure Eltern oder Lehrkräfte für euch ausgedacht haben.
Für ältere Kinder ist vielleicht „Geocaching“ spannender?
Mit verschiedenen Materialien etwas bauen! Wie wär´s zum Beispiel mit einem Tipi aus biegsamen Ästen wie Weiden oder mit einem Sofa aus Moos und Laub?
Auch die Zeit drinnen kann sinnvoll genutzt werden. Viele Anregungen für Familien und Kinder sind auf der Kinderseite www.kindersache.de zusammengestellt.
Mehr Ideen unter www.weltspieltag.de
Quelle: https://www.dkhw.de/aktionen/aktion-30-jahre-kinderrechte/weltspieltag-aktionstag-zum-kinderrechte-jubilaeum/

20.5.2020/201

Seite teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...