Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Beratungsstellen für Flutopfer auch zwischen den Jahren f. Betroffene erreichbar

Rhein-Sieg-Kreis (db) –Die insgesamt vier Beratungsstellen für Betroffene der Flutkatastrophe 2021 im Rhein-Sieg-Kreis stehen Betroffenen auch zwischen Weihnachten und Neujahr mit Rat und Tat zur Seite. Ausnahmen sind der 24., 25. und 26. Dezember sowie Silvester und Neujahr. Seit dem 17. September 2021 wurden in den Büros in Meckenheim, Rheinbach, Siegburg und Swisttal mehr als 1.600 Beratungen durchgeführt und die entsprechenden Anträge an die Bewilligungsbehörde der Bezirksregierung Köln weitergeleitet.

„Unsere Teams sind nach wie vor für alle da, die entweder über kein Internet verfügen oder auch einfach nur Hilfe bei der Antragstellung suchen“, sagt Ulla Thiel, Leiterin der Stabsstelle „Wiederaufbau“ des Rhein-Sieg-Kreises.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstellen stehen den Antragstellenden montags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr zur Verfügung.

Ganz wichtig: Eine Beratung ist nur mit Termin möglich. Termine können entweder online oder telefonisch unter 02241 13-2200 vereinbart werden. Die Telefon-Hotline ist von montags bis donnerstags zwischen 8.00 Uhr und 16.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt.

Weitere Informationen zur Fluthilfe gibt es auch auf rhein-sieg-kreis.de/flut2021

16.12.2021/673

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.