Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Präventives Abkochgebot für das Trinkwasser in Swisttal-Odendorf

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises weist darauf hin, dass seit heute Abend für das Trinkwasser in Swisttal-Odendorf ein präventives Abkochgebot besteht. 

Hintergrund sind bakterielle Verunreinigungen im Versorgungsnetz, über das auch Swisttal-Odendorf das Trinkwasser bezieht. In Zusammenhang mit den Folgen der Starkregenereignisse der vergangenen Woche wurde und wird das Wasserversorgungsnetz engmaschig beprobt und überwacht. Auch wenn die Proben in Swisttal-Odendorf selbst weiterhin unauffällig sind, hat man sich in enger Abstimmung mit dem Hygieneinstitut der Uniklinik Bonn und dem Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen heute vorsorglich entschieden, auch für Swisttal-Odendorf bis auf weiteres ein Abkochgebot und eine zusätzliche Chlorung des Wassers anzuordnen. 

Für Bürgerinnen und Bürger in Swisttal-Odendorf gelten folgende Präventionsmaßnahmen: 

  • Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht!
  • Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen! Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Bitte beachten Sie: Die von Kaffeemaschinen entwickelte Temperatur ist nicht ausreichend!
  • Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung (insbesondere Säuglingsnahrung), zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.
  • Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung, zum Duschen und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

Sowohl beim Abkochgebot als auch bei der zusätzlichen Chlorung handelt es sich um Maßnahmen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes entsprechend den Richtlinien der Trinkwasser-Verordnung. 

Der erhöhte Chlorgehalt ist nicht gesundheitsschädlich. Bürgerinnen und Bürger mit sensiblen Geschmacks- bzw. Geruchsnerven könnten ihn aber möglicherweise z.B. beim Duschen riechen und unter Umständen auch leichten Chlorgeruch beim Trinkwasser bemerken. 

Das Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit dem Wasserversorger, der das Wassernetz weiter engmaschig beproben und kontrollieren wird. Das Gesundheitsamt wird Entwarnung geben, sobald das Abkochgebot aufgehoben und auf die verstärkte Chlorung verzichtet werden kann. 

21.07.2021/385

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.