Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Bundesverdienstkreuz an Gerhard Schmitz-Porten aus Sankt Augustin

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde jetzt Gerhard Schmitz-Porten aus Sankt Augustin für sein jahrzehntelanges Engagement im sozialen Bereich ausgezeichnet. Landrat Sebastian Schuster überreichte Gerhard Schmitz-Porten, der mit seiner Familie im Siegburger Kreishaus erschienen war, den Verdienstorden. Hier, im Kreishaus, war der Sankt Augustiner lange Jahre bis zu seinem Renteneintritt 2016 als Verwaltungsangestellter tätig.

Bereits 2008 war Gerhard Schmitz-Porten durch den Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Verdienstmedaille des Verbandes verliehen worden. Mit ihr werden Persönlichkeiten geehrt, die über lange Jahre maßgeblich am Auf- und Ausbau und an sozialen Projekten beteiligt waren.

„Lieber Herr Schmitz-Porten, die amtliche Ordensbegründung belegt, dass Sie über vierzig Jahre dem AWO-Ortsverband in Sankt Augustin-Mülldorf treue Dienste geleistet haben“, sagte Landrat Sebastian Schuster. Er zitierte aus der amtlichen Ordensbegründung, in der es heißt: „Im Jahre 1977 ist Gerhard Schmitz-Porten der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Sankt Augustin-Mülldorf beigetreten. Bereits vier Jahr später wurde er zum Vorsitzenden des Ortsverbandes gewählt und übt diese Funktion bis heute aus. In den vergangenen Jahren hat er junge Menschen beim Aufbau eines AWO-Jugendwerkes unterstützt. Er organisierte gesellige Veranstaltungen für alle Altersgruppen, Sportgruppen für Seniorinnen und Senioren sowie einen Männer-Koch-Club. Ein besonderes Anliegen waren ihm die Kulturausflüge. Mit den von ihm organisierten Ausflügen hat er vielen Menschen Kunst und Kultur in Vergangenheit und Gegenwart nähergebracht.“

Darüber hinaus gehend hat sich Gerhard Schmitz-Porten auch auf Kreisebene für die AWO stark gemacht, und zwar als Delegierter auf Kreiskonferenzen und fast vier Jahrzehnte im Kreisausschuss der „Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Rhein/Sieg – seit 2007 Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, womit er sowohl den Ortsverein vertreten als auch die Entwicklung der AWO im Kreisgebiet positiv beeinflusst hat.

Über das soziale Engagement hinausgehend ist Gerhard Schmitz-Porten kommunalpolitisch aktiv. Seit 1971 ist er Mitglied der SPD. Er gehört der Partei seitdem ununterbrochen ehrenamtlich verschiedenen lokalen SPD-Gremien an. So war der Mülldorfer in der Zeit von 1984 bis 1986 Mitglied des Stadtrats von Sankt Augustin. Von 1986 bis 2009 war er Sachkundiger Bürger und seit 2009 wieder Mitglied des Stadtrats. Besonders hervorzuheben ist sein Einsatz beim Projekt „Neuentwicklung des Stadtzentrums“ als Sprecher der SPD-Fraktion. Von 2009 bis 2014 war Gerhard Schmitz-Porten zudem Mitglied beim „Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen“. Zurzeit ist er unter anderem stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat, Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses, des Ausschusses für Schule, Bildung und Weiterbildung sowie des Gebäude- und Bewirtschaftungsausschusses.

„Mit großem Engagement bringen Sie sich in Ihrem Heimatort ein“, würdigte Landrat Sebastian Schuster dessen jahrzehntelangen, treuen Einsatz für das Gemeinwohl.

„Dieser Orden ist die Würdigung Ihrer Leistungen und Verdienste, auf die Sie mit Recht stolz sein dürfen“, mit diesen Worten überreichte Landrat Sebastian Schuster an Gerhard Schmitz-Porten die Ordensinsignien verbunden mit den Glückwünschen des Ministerpräsidenten Armin Laschet und der Regierungspräsidentin Gisela Walsken.

„Menschen zusammenbringen, gemeinsam aktiv sein und Freude erleben im Geiste einer solidarischen Gesellschaft, das ist mir wichtig“, sagte Gerhard Schmitz-Porten anlässlich der Ordensverleihung.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige und damit höchste allgemeine Verdienstauszeichnung. Er wurde 1951 als Instrument des Dankes für herausragendes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet und wird seitdem durch den amtierenden Bundespräsidenten verliehen – bis heute rund 248.400 Mal.

Den Verdienstorden gibt es in acht verschiedenen Stufen. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Als weitere Ausführungen folgen das Verdienstkreuz 1. Klasse, das Große Verdienstkreuz, das Große Verdienstkreuz mit Stern, das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, das Großkreuz und die Sonderstufe des Großkreuzes.

29.6.2021/337

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.