Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Kreistag: Ausbau von Mobilfunknetzen vorwärts bringen

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Der Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises hat sich dafür ausgesprochen, dem NRW-Landesprogramm, das auf Ebene der Kreise den flächendeckenden Ausbau von Mobilfunknetzen koordinieren und fördern will, beizutreten.

Mit ihm können Kreise die Personalstelle eines Mobilfunkkoordinators oder einer Mobilfunkkoordinatorin finanzieren. Damit soll der flächendeckende Ausbau von Mobilfunknetzen forciert werden.

„Die Mobilfunkkoordinatorin oder der Mobilfunkkoordinator hat die Funktion, den gesamten Kreis einschließlich der Städte und Gemeinden bei der Umsetzung des Ausbaus mit flächendeckenden Mobilfunknetzen in allen Belangen zu unterstützen“, erläutert Dr. Hermann Tengler, Leiter des Referats Wirtschaftsförderung und strategische Kreisentwicklung.

Aufgabe des Koordinators oder der Koordinatorin ist es auch, Versorgungslücken im Mobilfunk festzuhalten. Die Aufgabe beinhaltet die Steuerung und Abstimmung zwischen den Mobilfunkunternehmen, den Städten und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis, den Bezirksregierungen sowie dem Land, um die Versorgungslücken zu schließen und sich um einen flächendeckenden Ausbau zu kümmern.

Der Förderaufruf des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfallen ist am 20. August 2021 in Kraft getreten und gilt bis zum 31.12.2022. Informationen zu dem Beschluss im Internet über das Kreistagsinformationssystem des Rhein-Sieg-Kreises: https://www.rhein-sieg-kreis.de/verwaltung-politik/politik/kreistagsinformationssystem.php

1.10.2021/527

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.