Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Stabsstelle „Wiederaufbau“

Leiterin Ulla Thiel setzt bei Hochwasser-Hilfe auf Vernetzung und Dialog

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Die Aufgabe ist herausfordernd: Seit Mitte August leitet Ulla Thiel die Stabsstelle „Wiederaufbau“, die Landrat Sebastian Schuster kurz nach der verheerenden Unwetter-Katastrophe vom 14./15. Juli 2021 in der Verwaltung des Rhein-Sieg-Kreises zur Folgenbewältigung geschaffen hatte.

Der heftige Starkregen und die Überschwemmungen haben in den Hochwassergebieten immense Zerstörungen angerichtet: Straßen wurden unterspült, Brücken stürzten ein, Menschen verloren ihre Häuser und Wohnungen. Von Siegburg aus unterstützt der Kreis nun die betroffenen Kommunen, eine neue Infrastruktur zu schaffen und hilft den Opfern Stück für Stück in ihr gewohntes Leben zurück.

„Ich verstehe mich als ein Scharnier, vor allem zu den Bürgerinnen und Bürgern, aber natürlich auch zu den Kommunen und zu den vielen anderen behördlichen und nicht-behördlichen Akteuren im Wiederaufbau“, beschreibt Ulla Thiel ihre neue Aufgabe. „Ich will mein Fachwissen und meine Expertise einbringen und zeigen, dass niemand alleine gelassen wird.“

Geboren wurde die 45-Jährige in Neunkirchen-Seelscheid, wuchs in Siegburg auf und besuchte dort auch die Schule bis zum Abitur. Danach war sie über 25 Jahre lang in der Stadtverwaltung Siegburg beschäftigt. Als Diplom-Verwaltungswirtin leitete Thiel dort zuletzt das Amt für Wirtschaftsförderung, das mit dem städtischen Umweltamt zusammengelegt werden sollte. Als Amtsleiterin, später als Co-Dezernentin, oblag ihr über viele Jahre die Verantwortung für den Bereich Sicherheit und Ordnung sowie die Leitung des Bürgermeisterbüros.

Diese Erfahrungen nimmt sie mit in den Rhein-Sieg-Kreis: Ulla Thiel koordiniert zuständige Stellen bei Behörden sowie Institutionen, führt viele Gespräche und steuert Hilfsangebote, die weiterhin den Rhein-Sieg-Kreis erreichen. Vernetzung und Dialog bestimmen ihren Arbeitsalltag, denn regelmäßig pendelt sie zwischen ihrem Büro im Siegburger Kreishaus und den betroffenen Städten und Gemeinden, besucht u.a. Bürgerversammlungen, um „das Ohr direkt bei den Betroffenen zu haben“. Dort gibt es ganz konkrete Probleme, z.B. angesichts des nahenden Winters. In ihrer Mittlerposition bringt die Stabsstellenleiterin die verschiedenen Akteure zusammen. Auch die finanziellen Hilfen, die von Allen ersehnte Aufbauhilfe, spielen eine ganz zentrale Rolle in ihrem neuen Aufgabengebiet.

„Die betroffenen Menschen brauchen jetzt dringend finanzielle Unterstützung“, sagt Ulla Thiel, die auch Vorsitzende der Spendenkommission ist, die über die Verteilung der Gelder der Spendenaktion des Rhein-Sieg-Kreises entscheidet. Anträge hierfür können noch bis einschließlich Freitag, 10. September 2021, eingereicht werden. Alle Informationen unter www.rhein-sieg-kreis.de/flut2021.

03.09.2021/459

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Sieg-Kreis

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.