Inhalt anspringen
Rhein-Sieg-Kreis

Neue Aufgabe in der Kinderbetreuung: Tagesmutter oder Tagesvater werden

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Eine neue berufliche Perspektive könnte für Interessierte in der Kinderbetreuung liegen: das Kreisjugendamt sucht durch den stetig steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder dringend weitere qualifizierte Kindertagespflegepersonen für die Gemeinden Alfter, Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Swisttal, Wachtberg und Windeck. Auch qualifizierte Kindertagespflegepersonen für Vertretungsstützpunkte werden benötigt.

Immer mehr Eltern suchen eine flexible und familienähnliche Betreuung für ihr Kind. Kindertagespflege bietet für Kleinkinder einen sanften Einstieg in den Betreuungsalltag. Gemeinsam mit Gleichaltrigen entdecken sie die Welt und lernen soziales Miteinander in einer familienähnlichen Situation. Die Arbeit mit Kleinkindern bereichert den Alltag, macht viel Freude und lässt Raum für kreative Ideen. Als Kindertagespflegeperson haben Interessierte die Möglichkeit, Mädchen und Jungen individuell und professionell zu fördern.

Voraussetzung für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson ist ein Qualifizierungskurs. Für die Zulassung zum Qualifizierungskurs ist die erfolgreich bestandene Voreignungsüberprüfung durch das Jugendamt erforderlich. Verschiedene Bildungsträger (VHS Bornheim/Alfter, DRK Familienbildungswerk Siegburg) bieten diesen neu konzipierten, auf 300 Unterrichtsstunden erweiterten Qualifizierungskurs an.

Der Kurs gliedert sich in zwei Einheiten. Im ersten Teil findet theoretischer Unterricht abends und auch an Wochenenden statt. Es werden zudem zwei Praktika in der Kindertagespflege sowie in einer Kindertageseinrichtung absolviert. Anschließend beginnt die tätigkeitsbegleitende Phase in der Kindertagespflege mit eigenem Einkommen. Nach erfolgreichem Abschluss wird das Zertifikat „Qualifizierte Kindertagepflegeperson“ verliehen.

Interessierte, die sich vorstellen können, den Qualifizierungskurs zu besuchen und in der Kindertagespflege zu arbeiten, werden gebeten, Kontakt mit ihrem zuständigen Jugendhilfezentrum aufzunehmen.

Jugendhilfezentrum für Neunkirchen-Seelscheid, Much und Ruppichteroth:
Pamela Billotin
Telefon: 02247 9215-5546
E-Mail: pamela.billotinrhein-sieg-kreisde

Jugendhilfezentrum für Eitorf und Windeck:
Laura Mickus
Telefon: 02243 8443-5236
E-Mail: laura.mickusrhein-sieg-kreisde

Jugendhilfezentrum für Alfter, Swisttal und Wachtberg:
Birgit Dewitz
Telefon: 02225 9136-5151
E-Mail: birgit.dewitzrhein-sieg-kreisde

Nina Grosse
Telefon: 02225 9136-5153
E-Mail: nina.grosserhein-sieg-kreisde

Nina Ohm
Tel.: 02225 9136-5159
E-Mail: nina.ohmrhein-sieg-kreisde

21.12.2022/635

Seite teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf rhein-sieg-kreis.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.